Bundespolizeiorchester gibt Platzkonzert vor dem Schillertreff

Mit dem gestrigen ersten Platzkonzert startete das Bundespolizeiorchesters Berlin seine Juni-Tour durch Potsdam.  Eine kleine Besetzung des Gesamtensembles spielt für Kinder, kranke und pflegebedürftige Menschen in sozialen Einrichtungen. Corona-bedingt ist der Auftrittsort immer im Freien: auf öffentlichen Plätzen – wie gestern auf dem Schillerplatz vor dem AWO Schillertreff – oder im Garten oder Innenhof von Wohn- und Betreuungsstätten. Auf dem Tourenplan stehen bis Ende des Monats eine Reihe weiterer Einrichtungen, darunter auch das AWO Seniorenzentrum Käthe-Kollwitz-Haus und die Kita Abenteuerland.

Unterstützer dieser schönen Idee ist der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Pete Heuer.


Corona LIVE-TICKER

Freitag, 15. Mai 2020

Mediziner wählen öfter Kinderschutz-Hotline

Die Zahl der Anrufe bei der vom Bundesfamilienministerium initiierten Kinderschutzhotline hat während der Corona-Krise stark zugenommen. Das vermeldet heute ntv-online und beruft sich dabei auf Aussagen des Teamleiters der Hotline, Kinderarzt Oliver Berthold. Demnach sei das Hilfsangebot in mehr als 50 Verdachtsfällen allein in den ersten beiden Mai-Wochen durch medizinisches Personal genutzt worden, so Berthold. Das seien fast so viele Fälle gewesen wie im gesamten April.
"Wir werden teilweise wegen Verletzungen kontaktiert, die sonst nur bei Zusammenstößen mit Autos auftreten", sagte der Kinderarzt. "Da geht es um Knochenbrüche oder Schütteltraumata." Betroffen seien besonders Kleinstkinder, die noch nicht selbst laufen können. "Da liegt der Verdacht nahe, dass den Kindern massive Gewalt zugefügt wurde", sagte der Mediziner.
Berthold berät gemeinsam mit acht Mediziner-Kollegen Anrufer der Kinderschutzhotline. Das Angebot richtet sich speziell an Beschäftigte in medizinischen Berufen wie Ärzte oder Therapeuten und soll in Verdachtsfällen Ratschläge geben, wie weiter vorgegangen werden kann.
"Wir vermuten, dass im Zuge der ersten Corona-Lockerungen jetzt sichtbar wird, dass es in manchen Familien zu Gewaltausbrüchen in der Krise gekommen ist", sagte Berthold zu der steigenden Zahl von Anrufen. Überrascht äußerte er sich darüber nicht. Der Arzt verwies auf Studien, wonach zu erwarten sei, dass in Krisensituationen die Gewalt gegen die Schwächsten in der Gesellschaft zunehme.

Corona-Prämie für Pflegekräfte: Land stockt um 500 € auf

Wir verfolgen gerade die aktuelle Debatte im Brandenburgischen Landtag zur Pflegeprämie: Landtagsabgeordnete Günter Baaske (SPD) und Roswitha Schier (CDU) haben vor wenigen Minuten den Beschluss der Landesregierung verkündet, den vom Bund angegebenen einmalig zu zahlenden Sockelbetrag um 500 Euro pro Pflegekraft zu erhöhen.
"Ich bin begeistert - das ist ein Zeichen", kommentiert Angela Schweers, Vorstandsvorsitzende des AWO Bezirksverband Potsdam e.V.

Kinder sind systemrelevant

Bei den Pandemie-Maßnahmen müssen die Bedürfnisse und Rechte von Kindern berücksichtigt werden, fordert der Paritätische Landesverband Brandenburg jetzt in einer Mitteilung an die Presse. Der Wohlfahrtsverband sieht die Kinderrechte seit Beginn der Corona-Krise gefährdet.
So hätten Kinder beispielsweise ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Seit dem 16. März blieben die meisten jungen Menschen zu Hause, weil Kindergarten und Schulen geschlossen wurden. Auch wenn das System jetzt langsam hochgefahren werde, lägen angespannte Wochen hinter den Familien: Leben auf engstem Raum, keine Möglichkeit der Freizeitgestaltung, Geldsorgen. Vielerorts sei in dieser Zeit eine steigende Fallzahl von Kindeswohlgefährdung registriert worden. Darum fordern die Paritäter eine verstärkte Unterstützung der Präventionsangebote gegen häusliche Gewalt und Kindeswohlgefährdung gerade in der Krise.

Regelungen für Kinder aus Erwachsenen-Sicht gedacht
Des weiteren haben Kinder ein Recht auf Beteiligung. Kinder und Jugendliche seien aber bisher bei Entscheidungsprozessen zum Beispiel bei der Umsetzung von Covid-19-Eindämmungsverordnungen nicht einbezogen worden, heißt es in der Mitteilung des Paritätischen Landesverbandes weiter. Regelungen für Kinder seien primär aus der Perspektive der Erwachsenen gedacht und umgesetzt  worden. Kinder und Jugendliche müssten aber an den Prozessen, die sie betreffen, stärker beteiligt werden. Dies gelte auch und gerade in der aktuellen Situation, so die Paritäter.

Donnerstag, 14. Mai 2020

#SoziADigital – erste Online-Qualifizierung gestartet

Mit zwei Zoom-Konferenzen startete heute die erste Qualifizierung für die „Digitallotsen“. Diese Schulung, die im Rahmen des Projektes „#SoziADigital - Beschäftigte in der Sozialen Arbeit durch die Digitale Transformation stärken, weiterentwickeln, entlasten“ durchgeführt wird, sollte bereits mit einer Präsenzeinheit Ende März 2020 starten.

Durch die die Corona-Pandemie mussten nicht nur der Termin verschoben werden, sondern das Projektteam musste das Qualifizierungsformat neu konzipieren: Statt  mit Präsenz- und Onlinephasen, findet diese Fortbildung jetzt komplett nur über die vorhandene E-Learning-Plattform moodle (awo-elearning.de ) mit integrierten Videokonferenzen über Zoom statt.

Bahnbrechend: 1500 Euro für Pflegekräfte und einheitlicher Tarif

Diese Woche ist eine gute Woche für die Pflege. Sie gipfelt am morgigen Freitag in Sitzungen von Brandenburgischem Landtag und Bundesrat, in denen über die Anerkennungsprämie für den hervorragenden Einsatz der Beschäftigten in der Altenpflege sowie anderer Gesundheitsberufe in der Corona-Krise verhandelt wird. Beschlossen wird der Pflegebonus bereits im heutigen Tagesverlauf vom Bundestag. Vorstand und Präsidium des AWO Bezirksverband Potsdam e.V. begrüßen diese Einmal-Zahlung als wichtige Anerkennung der geleisteten Arbeit und als ersten Schritt in Richtung einer grundsätzlichen Aufwertung des Berufsstandes Pflege. Wie schon am Tag der Pflege vergangenen Dienstag vermeldet, spricht sich die Potsdamer Arbeiterwohlfahrt als Träger von Pflegeeinrichtungen im Land Brandenburg für angemessene und damit ihre Systemrelevanz anerkennende Löhne für Mitarbeiter*innen in der professionellen Pflege aus. Allerdings müsse bei der Lohnerhöhung darauf geachtet werden, dass sie nicht  - wie bisher - zu Lasten der Pflegebedürftigen gehe.

Bereits im vergangenen Jahr wurde ein Pflegelöhneverbesserungsgesetz beschlossen, um einen bundeseinheitlichen Tarifvertrag auf den Weg zu bringen. Das ist ganz in unserem Sinne: erst die Anerkennungsprämie als einmaliger Bonus für die geleistete Arbeit jetzt und dann der Pflegepakt als dauerhafte und künftige Aufwertung des Pflegeberufs.

Über 2000 Stoffmasken genäht

Es ist schon erstaunlich, mit wie viel Durchhaltevermögen und Ausdauer unermüdlich Masken aus Stoff als Mund-Nase-Abdeckung in unseren Nähstuben produziert werden. Schon mit Einsetzen der Corona-Krise im März haben die ersten Schneiderinnen und Schneider losgelegt und im Laufe der Zeit Verstärkung durch weitere Ehrenamtliche erhalten. Inzwischen ist das Tragen von Mundschutz in öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch beim Einkaufen und Arztbesuch Pflicht geworden und der Bedarf daran - auch in unserem Verband - sehr hoch. Frisch aus der Nähmaschine sind die Stoffmasken gleich wieder vergriffen. Rund 2000 Stück sind bereits in unseren Nähstuben genäht und auch fast alle verteilt worden.
Den fleißigen Näher*innen an dieser Stelle ein herzliches Danke. Und weil es die Eindämmungsverordnung verlangt außerdem ein: Weiter so.

Mittwoch, 13. Mai 2020

"Fantasie in 4 Wänden" macht jetzt in Fotografie

Die Storchenpaare sind wieder da. Auch im Amt Niemegk. Dort hat die AWO Jugendkoordinatorin (Juko) Anne Kollien die Jugendlichen in ihrem Wirkungskreis zu einem Fotowettbewerb aufgerufen. Und Janic Habedank hat ein Storchenpaar eingefangen - mit der Kamera. Aber auch sonst sind schon interessante Beiträge bei der Juko eingegangen und bereichern den vom AWO Bezirksverband Potsdam e.V. ausgeschriebenen Kreativwettbewerb "Fantasie in 4 Wänden", wo wir zumindest virtuell demnächst in einer kleinen Galerie die Werke aus Niemegk zeigen wollen. "In echt" möchte Jugendkoordinatorin Kollien die gesammelten Fotografien dann zeigen, wenn wieder analoge Ausstellungsbesuche möglich sind. Aktuell kann man ausgewählte Bilder bei Instagram @juko.niemegk bestaunen.

Nervennahrung für die Abschlussklasse

Landesweit starteten heute die schriftlichen Prüfungen zum Erwerb eines Mittleren Schulabschlusses (MSA) mit dem Fach Deutsch. Damit den 10. Klässlern der Oberschule Brück die richtigen Lösungen nur so aus der Feder fließen, hat das benachbarte AWO Mehrgenerationenhaus (MGH) im Vorfeld fleißig für alle Schüler*innen Tüten mit "Nervennahrung" gepackt, einen aufmunternden Spruch mit Grüßen der MGH-Crew dazu geschrieben und pünktlich zum heutigen Prüfungstag vor das Schultor gestellt.
Die Lehrer*innen haben dann die Verteilung der Tütchen und wir das Daumendrücken übernommen.

Aufforderung zum letzten Tanz

Heute und morgen finden die vorerst letzten Tanzaktionen unter dem Balkon in Potsdam statt. Seit dem 08. April 2020 tanzen wir gemeinsam mit der Tanzakademie Erxleben durch Potsdams Stadtteile, um vor allem Kindern, die durch die einschränkenden Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19-Virus wenig Spielraum haben, eine Freude zu machen. Tatsächlich haben wir in den vergangenen Wochen erleben dürfen, dass das Projekt generationsübergreifend für Bewegung in Küchenfenstern, auf Balkonen und auf der Straße (natürlich in sicherem Abstand) sorgt. Gefördert wird der Straßentanz von Aktion Mensch.

Die Idee des AWO Bezirksverband Potsdam e.V. hat einen doppelten Effekt: einerseits bringt das Tanzen den Menschen in den alltagseingeschränkten Corona-Zeiten Abwechselung und Freude und andererseits den in dieser Zeit beschäftigungslosen Tanzlehrer*innen und Kulturschaffenden ein kleines Zubrot. Mit den in wenigen Tagen greifenden Lockerungen darf die Tanzschule nun bald wieder Unterricht geben und die Kinder können wieder auf Spielplätze, zurück in Kita oder Schule und sich somit auch außerhalb ihres Zuhauses bewegen.
An dieser Stelle deshalb ein großes Dankeschön an alle, die mitgemacht und geholfen haben, dass das Tanzprojekt gelingt - ein besonderer Dank geht natürlich an das Publikum:
Ihr wart wunderbar.

Hier nun die vorerst letzten Auftrittstermine:

Heute, 13. Mai, Am Stern:
- Laplacering
- Leibnizring
- Gaußstraße
- Max-Born-Straße

Morgen, 14. Mai, Drewitz:
- Fritz-Lang-Straße
- Oskar-Meßter-Straße
- Guido-Seeber-Weg
- Hertha-Thiele-Weg

Dienstag, 12. Mai 2020

Einmal nach Feuerland und zurück

36 getöpferte Zaunhockertiere und lustig drein blickende Fabelwesen haben die Reise nach Feuerland im Brennofen der AWO TRollberg Kreativwerkstatt Vielfalt gut überstanden und warten jetzt darauf, von ihren Erschaffern abgeholt zu werden. Dazu stehen sie zu den üblichen Öffnungszeiten in einer Kiste vor dem TRollberg in Bad Belzig.
Bei 900 Grad gebrannt, sind sie jetzt zu festen Tonscherben geworden und können mit Acrylfarben bemalt werden. Wer mag kann ihnen noch etwas Glanz und Festigkeit durch Klarlack oder Haarspray verleihen. Dann noch ein cooles Foto machen und an trollberg@awo-potsdam.de bis zum 25. Mai 2020 schicken.
Die Kreativwerkstatt hatte nämlich im April zu einem Töpferwettbewerb unter den Grundschülern in Bad Belzig aufgerufen und dafür Tonportionen spendiert, die kostenlos mitgenommen werden konnten. Jetzt warten die kleinen gebrannten Kunstwerke auf ihre Fertigstellung. Die Preisverleihung findet dann in 14 Tagen statt.

 
 

Bundesweite Informationsseiten

Das Robert-Koch-Institut gibt auf seiner Webseite täglich Informationen zur Entwicklung der Pandemie.

Informationen des RKI zum Corona-Virus
 

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung stellt auf ihrer Seite aktuelle Informationen zum Infektionsschutz zur Verfügung.

Informationen zum Infektionsschutz
 

Informationen des Bundesgesundheitsministeriums

Zusammen gegen Corona
 
 
 

Unterstützungsangebote des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V.

 

Die Online-Beratung (Suchtberatung / Schuldnerberatung) des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V.

Online-Beratung
 

Maßnahmen und Informationen von der Beratungsstelle für Überschuldete.

Informationen von der Beratungsstelle für Überschuldete
 
 
 

Tipps für Kids

Ein paar Tipps für Kinder findet Ihr hier

Hilfeangebote und Tipps
 

Kreativwettbwerb "Fantasie in 4 Wänden"

Informationen und Ausschreibung zum Wettbewerb
 
Galerie mit den Einreichungen
 

"Tanz dich durch Corona" - Die Tanzakademie Erxleben bietet Online-Kurse an

Online-Angebote der Tanzakademie Erxleben
 
 
 

Unterstützungsangebote des Landes Brandenburg

Soforthilfeprogramm der Landesregierung für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler im Land Brandenburg.

Sonderseite der ILB zu Unterstützungsangeboten
 
 

Nach Corona-Fall in AWO-Kita Konzept zum Weiterbetrieb gefordert

Alle Kinder aus der AWO Kita „Kinderland“, die seit dem 22. 07.2020 bis jetzt im Urlaub waren, sind am kommenden Montag (03.082020) herzlich willkommen, teilt die AWO Kinder- und Jugendhilfe Potsdam gGmbH am heutigen Freitag mit. Neue Nachrichten zu weiteren Corona-Test-Ergebnissen liegen der Potsdamer AWO weder vom Gesundheitsamt noch von der Landeshauptstadt selbst vor (Stand: 31.07.2020, 15:00 Uhr). Sollte es im Laufe der nächsten Tage erhebliche Änderungen geben, werden wir darüber auf unserer Webseite unter „Aktuelles“ sowie auf unserem facebook- und Twitter-Account informieren.

Weiterlesen …

© 1990 - 2020 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 
An Error Occurred: Internal Server Error

Oops! An Error Occurred

The server returned a "500 Internal Server Error".

Something is broken. Please let us know what you were doing when this error occurred. We will fix it as soon as possible. Sorry for any inconvenience caused.