Umgang mit Corona

Informationen zum Umgang mit Corona.
CORONA LIVE-TICKER.

Umgang mit Corona

Angesichts der Corona-Krise haben der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. und seine Tochtergesellschaften den Pandemieplan aktualisiert und einen Krisenstab gebildet. Auf dieser Informationsseite zum Corona-Virus finden Sie aktuell alle vom AWO Bezirksverband Potsdam e.V. ergriffenen Maßnahmen sowie Hilfsangebote für ältere oder besonders gefährdete Personen.

Corona LIVE-TICKER

Mittwoch, 08. April 2020

Mit Tanz der Corona-Krise auch an Ostern trotzen

Um der Corona-Krise auch an Ostern zu trotzen und gute Laune zu verschenken starteten wir heute Nachmittag unser Straßen- und Hoftheater für Kinder mit Tänzer*innen der
Tanzakademie Marita Erxleben im Potsdamer Wohngebiet am Schlaatz. Das Publikum schaute vom Balkon oder Fenster aus zu. Klatschen, Winken und Luftküsse waren natürlich erlaubt. Emotionen gab es für alle Beteiligten in großer Menge gratis. Unterstützt wurden wir bei der heutigen Aktion auch von der Lastenrad-Flotte Potsdam.

Wann auf Eurer Straße was los ist, steht auf Einladungen, die wir an Euren Treppenaufgängen oder Haustüren angebracht haben.
Am morgigen Donnerstag sollten Kinder  im Potsdamer Wohngebiet am Stern unbedingt aus dem Fenster oder vom Balkon gucken.
Genauere Informationen zum Straßentanz der Potsdamer Arbeiterwohlfahrt mit der Tanzakademie Marita Erxleben und der Flotte Potsdam finden sich in folgender Straßenzüge:
- Hans-Grade-Ring
- Leibnizring
- Otto-Hahn-Ring
- Gaußstraße

Viel Spaß.

Der Coup: Es wird auch nach Ostern weiter getanzt und das vielleicht auch in Eurer Nähe...

Hilfe aus dem Briefkasten

Zettel einwerfen - Hilfe kommt. So funktioniert - kurz gesagt - das Nothilfe-Briefkastensystem, das der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. mit dem ausgesprochenen Kontaktverbot in der Corona-Krise aufgebaut hat. Auf allen Außenbriefkästen der AWO Begegnungsstätten, Bürgerhäuser und Treffs kleben rote Zettel mit Erklärtext. In der Woche werden die Postkästen mehrmals täglich gelehrt; vielerorts hat sich das System schon mehrfach bewährt.

Hilfesuchende schreiben Name und Kontakt auf den Zettel, und natürlich, welche Art von Unterstützung sie brauchen. Das geht von Besorgungswünschen über Medikamentenabholung bis zu regelmäßigem Telefonkontakt. Wer den Auftrag wie erfüllt, wird durch die Mitarbeiter*innen in den Bürgertreffs organisiert und persönlich mit dem Hilfsbedürftigen und dem Helfenden abgesprochen. Also nur Mut. Falls Sie etwas brauchen, Zettel einwerfen ...

Über 1000 Stück genäht

Wir sind wirklich baff: unserem Aufruf, beim Nähen von Mund-Nase-Abdeckungen zu helfen, sind ganz viele Ehrenamtliche und AWO-Einrichtungen gefolgt. Bis heute sind über 1000 Stück zusammengekommen und wurden zum Großteil auch schon weiter gegeben an Mitarbeiter*innen und andere ehrenamtliche Helfer. Muster und Ausführungen sind vielfältig und schützen vor allem das Gegenüber.

Für fleißige Näher*innen, die zu Hause keine Nähmaschine und Material haben, sind Nähstuben im Kulturhaus Babelsberg und dem Projekthaus Potsdam eingerichtet. Damit nicht mehr als zwei Schneidernde in einem Raum sind und der gebotene Abstand gewährleistet ist, können Einsatztermine über Doddle-Listen geblockt werden. Wir freuen uns über viele weitere Mund-Nase-Schutz-Produkte.

Dienstag, 07. April 2020

Tanz- und Hoftheater startet morgen

Wenn Ihr morgen nachmittag Musik in Eurer Straße hört, dann schnell zum Fenster oder auf den Balkon laufen: Denn am morgigen Mittwoch starten wir mit unserem Hof- und Straßentheater.  Los geht es im  Potsdamer Wohngebiet am Schlaatz mit den Tänzerinnen und Tänzer der Tanzakademie Erxleben . Die Bewegungskünstler*innen tanzen für Euch und mit Euch - natürlich in sicherem Abstand. Ihr schaut vom Fenster oder Balkon zu. Klatschen, Winken und Luftküsse sind erwünscht! Und beim Mitmachen schön vorsichtig sein.

Folgende Straßen werden betanzt:

- Falkenhorst
- Binsenhof
- Biberkiez
- Bisamkiez

Wenn Ihr mehr wissen wollt, findet Ihr eine Einladung in Eurem Briefkasten.

 

 

 

Schutzvisiere an Einrichtungen der AWO Potsdam übergeben

Bereits gestern wurde damit begonnen, die 500 gelieferten Schutzvisiere der Firma Tinker Toys in unseren Seniorenzentren,  sowie in den Einrichtungen der Betreuungsdienste zu verteilen. Weitere 500 folgen im Laufe dieser Woche.

Mit den wiederverwendbaren Schutzvisieren sind unsere Einrichtungen schon einmal gut aufgestellt und können ihren Beitrag zum Schutz der Bewohner*innen, den zu Betreuenden und für das Personal leisten.

Die Schutzvisiere können kinderleicht zusammen- und auseinandergebaut werden und gewährleisten damit eine effektive Desinfizierung und Wiederverwendung. Wir zeigen im angehängten Video, wie diese zusammengebaut werden können.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Firma Tinker Toys für die zuverlässige und unkomplizierte Zusammenarbeit sowie die vorfristige Fertigstellung der Schutzvisiere. Hier zeigt sich, dass durch gute Ideen, Engagement und unkomplizierten schnellen Lösungen einem allgemeinen Mangel an Schutzmaterialien zum Teil entgegengewirkt werden kann.

Verbraucherzentrale warnt vor Datendiebstahl

Gelegenheit macht Diebe und das erhöhte Aufkommen von Versandhaus-Bestellungen in der Corona-Krise machen sich Betrüger nutzen. Davor warnt jetzt die Verbraucherzentrale Brandenburg in einer Pressemitteilung. Demnach häuften sich Beschwerden von Brandenburger Verbrauchern, die per Post von der Arvato Payment Solutions GmbH zum Ausgleich vermeintlich offener Rechnungen beim Online-Händler Amazon aufgefordert werden. Die Rechnungen sind echt, obwohl die Verbraucher nichts bestellt haben. Sie sind Opfer von Datendiebstahl geworden. Die Verbraucherzentrale rät: „Handeln Sie umgehend und nehmen Sie Kontakt zum Absender auf!“

 

Montag, 06. April 2020

Kein Bastelmaterial? Hier gibt's Nachschub

Bunte Stifte, Kleber, Scheren, farbiges Papier: wem Bastelmaterialien fehlen, kann sich aus den vor den AWO-Kitas in Potsdam, Potsdam-Mittelmark und Havelland bereit gestellten Boxen bedienen. Die Mitnahme der Mal- und Bastelsachen ist kostenfrei.

Die Kindertagesstätten stellen die Kisten je nach Gegebenheit vor die Eingangstür, in den Eingangsbereich oder in die Kinderwagengarage und dies zu den regulären Öffnungszeiten der Einrichtung. Bitte auch an die Feiertage denken: Von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag sind die Kitas geschlossen.

Digitale Angebote der brandenburgischen Museen im Internet

Angesichts der fortschreitenden Ausbreitung von COVID-19 haben auch die brandenburgischen Museen ihre Türen für Besucherinnen und Besucher schon länger geschlossen. Um weiterhin für die Öffentlichkeit präsent zu sein, stellen die Museen vielfältige digitale Angebote im Internet bereit: zum Lernen, Erleben, Stöbern und Genießen. Vielleicht was für die kommenden Osterferien.

Freitag, 03. April 2020

Gesichtsschutz aus dem 3D-Drucker

Das Unternehmen Tinker Toys stellt normalerweise individuelle Kinderspielzeuge mittels 3D-Druck her. Am Leipziger Produktionsstandort wurden jetzt 1000 Gesichtsschutz produziert. Der AWO Bezirksverband Potsdam hat die Schilder in Auftrag gegeben.
Die Visiere bestehen aus einer durchsichtigen Folie und einer Kopfhalterung aus dem 3D-Drucker. Sie werden mit einem Gummiband vor dem Gesicht befestigt und sollen vor allem Gesicht und Augen der tragenden Person vor Flüssigkeiten schützen.

"Für uns ist es nahezu unmöglich, an herkömmliche Schutzbrillen zu kommen", sagt unser Kollege Lutz Reich, der den Kontakt mit Tinker Toys hergestellt hatte.

Die BAG Wohnungslosenhilfe fordert ein 10-Punkte-Sofortprogramm

Die CORONA-Krise bedeutet für wohnungslose Menschen eine dramatische Verschlechterung ihrer ohnehin bereits prekären Lebenslage.

In ordnungsrechtlicher Unterbringung und in Notübernachtungen sind wohnungslose Menschen nach wie vor in Mehrbettzimmern untergebracht. Zwar gibt es Bemühung einzelner Kommunen, die Belegungssituation in den Unterbringungen zu entzerren, dieser Prozess ist aber bislang nicht flächendeckend in Gang gekommen. Eine Reduzierung der Belegungsdichte bedeutet dann häufig aber immer noch eine Belegung mit mindestens zwei Personen pro Zimmer.

In einzelnen Bundesländern ist ein Aufnahmestopp für stationäre Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe verhängt worden. Wohnungslosen Menschen bleibt nun häufig nur noch ein Unterkommen in den bereits zu dicht belegten kommunalen Notunterkünften.

Beratungsstellen müssen ihr Angebot zurückfahren und auf das Nötigste beschränken. Die Beratungskontakte können in der Regel nur telefonisch oder online erfolgen. Dies ist eine schwere Belastung für Menschen, „bei denen besondere Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind“ (§ 67 SGB XII).

Die BAG Wohnungslosenhilfe e. V. (BAG W) fordert deshalb ein 10-Punkte-Sofortprogramm, um die dringendsten Probleme angehen zu können. Den 10-Punkte-Plan können Sie auf der Webseite der BAG W aufrufen.

 
 

Wir sind für Sie da
Corona-Nothilfe wieder aktiviert

Weitere Informationen
 
 
 

Bundesweite Informationsseiten

Das Robert-Koch-Institut gibt auf seiner Webseite täglich Informationen zur Entwicklung der Pandemie.

Informationen des RKI zum Corona-Virus
 

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung stellt auf ihrer Seite aktuelle Informationen zum Infektionsschutz zur Verfügung.

Informationen zum Infektionsschutz
 

Informationen des Bundesgesundheitsministeriums

Zusammen gegen Corona
 
 
 

Unterstützungsangebote des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V.

 

Die Online-Beratung (Suchtberatung / Schuldnerberatung) des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V.

Online-Beratung
 

Maßnahmen und Informationen von der Beratungsstelle für Überschuldete.

Informationen von der Beratungsstelle für Überschuldete
 
 
 

Tipps für Kids

Ein paar Tipps für Kinder findet Ihr hier

Hilfeangebote und Tipps
 

Kreativwettbwerb "Fantasie in 4 Wänden"

Informationen und Ausschreibung zum Wettbewerb
 
Galerie mit den Einreichungen
 

"Tanz dich durch Corona" - Die Tanzakademie Erxleben bietet Online-Kurse an

Online-Angebote der Tanzakademie Erxleben
 
 
 

Unterstützungsangebote des Landes Brandenburg

Soforthilfeprogramm der Landesregierung für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler im Land Brandenburg.

Sonderseite der ILB zu Unterstützungsangeboten
 
 

TraumHaft im politischen Potsdam

Tag 4 unserer AWO MACHT Politik-Tour, die durch verschiedene Städte und Gemeinden in Brandenburg zieht. Am Freitag war die Landeshauptstadt an der Reihe. Mit zwei Bühnen auf dem Luisenplatz in Potsdam, vielen Ständen unserer Einrichtungen und Spiel- und Bastelmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Zeitweise waren mehrere hundert Menschen zwischen den Buden unterwegs oder holten sich Bratwurst, etwas zu Trinken oder auch ein Stück Kuchen und genossen dabei das Rahmenprogramm.

Weiterlesen …

© 1990 - 2021 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.