Professioneller Umgang mit Sexualität und Intimität im Alter

Tagesseminar für Pflege- und Betreuungskräfte

Professioneller Umgang mit Sexualität und Intimität im Alter
Tagesseminar für Pflege- und Betreuungskräfte
Präsenz-/Fortbildung

 Fachveranstaltungen/Tagungen

Sexualität ist kein Luxus
Sex im Alter - noch immer ein Tabu!?

Das Bedürfnis eines Menschen nach Nähe, Berührung, Verbindung und Sexualität hört niemals auf.

Genau dann, wenn Menschen von der Unterstützung anderer abhängig werden, können bzw. müssen Außenstehende plötzlich auch über deren Grundbedürfnisse bestimmen. Pflegende und Betreuende besitzen hierbei eine Schlüsselfunktion.

Im Falle des sexuellen Bedürfnisses greift kein Expertenstandard. Unsicherheit, häufig auch Intoleranz im Umgang mit Sexualität, knappe Zeitressourcen und nicht zuletzt die persönlichen Grenzen und Schamgrenzen der Pflegenden und Betreuenden entscheiden darüber, inwieweit Sexualität in Pflegeeinrichtungen gelebt werden kann.

Als eine Generation, die einen - zumindest vordergründig - weniger verkrampften Zugang zu dem Thema besitzt, können wir einiges tun, um Menschen, die unsere Unterstützung brauchen, zu helfen und einen selbstverständlichen Umgang mit Nähe, Distanz und Sexualität zu erreichen.

Fragestellungen und Inhalte

  • Besprechung spezieller Situationen / Welche Situationen haben die Betroffenen erlebt?
  • Wie sind sie damit umgegangen? / Wie könnten sie anders damit umgehen?
  • Wo sind die Grenzen und wie viel Toleranz können wir aufbringen?
  • Wie können wir unsere Sichtweise und Haltung verändern?
  • Was haben wir bereits getan bzw. was können wir noch tun, um Menschen in ihrer Sexualität zu unterstützen?
  • Welche Bedeutung haben Generationenkonflikte, unterschiedliche Kulturen und Sozialisationen, religiöse Überzeugungen, Moralvorstellungen, Konditionierung, Erziehung und Erfahrungen der Beteiligten für den Umgang mit Sexualität?
  • Eigene Berührungsängste mit dem Thema abbauen
  • Bedeutung von gelebter Sexualität für den Alltag erkennen
  • Gesundheitsaspekte
  • Sexuelle Übergriffe auf Personal, Angehörige oder andere Patient*innen/Bewohner*innen als Symptom erkennen
  • Wahrnehmen und ernst nehmen von sexuellen Bedürfnissen
  • Erarbeitung von Lösungs- und Unterstützungsmöglichkeiten

Eigene Fragestellungen, Anliegen und Erfahrungen der Teilnehmer*innen sind willkommen.

Anmeldung zu Seminar Professioneller Umgang mit Sexualität und Intimität im Alter

Ihre Daten

Geben Sie hier die Telefonnummer ein, welche wir bei Rückfragen kontaktieren sollen.
Geben Sie Ihr Geburtsdatum ein, z.B.: 22.09.1990
Hinweis für Mitarbeiter*innen:
Bitte nutzen Sie Ihre dienstlich genutzte E-Mail Adresse (vorname.nachname@awo-potsdam.de).
Geben Sie hier eine E-Mail Adresse für eine Kopie der Bestätigung an.
 

Rechnungsadresse

Bitte beachten Sie an dieser Stelle, dass der vollständige Name der Einrichtung benötigt wird, sofern die Rechnung durch die Einrichtung beglichen wird.
 

sonstige Angaben

Bitte wählen Sie diese Option wenn Sie Übernachtungsbedarf haben.

 

rechtliche Hinweise

 
Dies ist eine Interessensbekundung und Ihre Anmeldung ist derzeit unverbindlich. Sie erhalten von uns rechtzeitig weitere Informationen.
Was ist die Summe aus 1 und 1?
Professioneller Umgang mit Sexualität und Intimität im Alter
13.05.2024
09:00 - 13:00
AWO Akademie Potsdam
Neuendorfer Str. 39a
14480 Potsdam
 
65,00 EUR *pro Person
für Mitarbeiter*innen 55,00 EUR
Im Preis enthalten:
  • kleine Pausenversorgung
Referent*innen
Vanessa Del Rae
Krankenschwester
Pflegedienstleiterin und Heimleiterin
Sensuality School Berlin

Personenkreis
  • Altenpflege
  • offen für alle Interessierten
12 - 15 Personen
 
Anmeldeschluss 29.04.2024
© 1990 - 2024 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 
Jobportal
Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Komm zu den mutigen Mutmacher*innen.