Flexible Hilfen

Hilfen zur Erziehung
AWO Kinder- und Jugendhilfe Potsdam gGmbH

Anschrift

AWO Flexible Hilfen
Neuendorfer Straße 39a
3.OG Vorderhaus
14480 Potsdam

Kontakt

FAX +49 331 73041-960

Kontaktpersonen

Jennifer Straub
Sozialpädagogin
FAX +49 331 73041960
Luise Taulien
Kindheitswissenschaftlerin B.A. | Systemische Einzel- Familien- und Paartherapeutin
FAX +49 331 73041960


Willkommen in der Einrichtung
Flexible Hilfen

„Zu wissen, dass Veränderung möglich ist und der Wunsch Veränderung vorzunehmen, dies sind zwei große erste Schritte.“ (Zitat: Virginia Satir)

Seit 2000 bietet die AWO Kinder- und Jugendhilfe Potsdam gGmbH die ambulante Flexible Hilfe an und begleitet Menschen bei ihren Veränderungsprozessen. „Art und Umfang der Hilfe richten sich nach dem erzieherischen Bedarf im Einzelfall“ nach § 27 (2) SGB VIII. Sie ist für alle Familien ein kostenfreies Angebot, finanziert durch den Sozialhilfeträger. Wir arbeiten aufsuchend und ambulant. Für die Inanspruchnahme muss ein Antrag auf Hilfen zur Erziehung bei dem für Sie zuständigen Jugendamt gestellt werden. Den Weg zur Antragsstellung erklären wir Ihnen gern direkt.

Die AWO Flexiblen Hilfen sind ein Unterstützungsangebot für Familien in schwierigen Lebenssituationen. Ziel der Arbeit ist es, die vorhandenen Fähigkeiten und Ressourcen der Kinder, Jugendlichen und deren Familien (wieder-) zu entdecken. Wichtig ist uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, um individuelle Lösungen zu erarbeiten. Dabei die Entwicklung zu fördern und zu stabilisieren ist für uns ein zentraler Baustein. Die Familien erhalten Unterstützung bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen. Ein weiterer Baustein ist die Befähigung zur Selbsthilfe, um ein selbstständiges und eigenverantwortlichen Leben führen zu können.

Jennifer Straub

Sozialpädagogin
FAX +49 331 73041960

Luise Taulien

Kindheitswissenschaftlerin B.A. | Systemische Einzel- Familien- und Paartherapeutin
FAX +49 331 73041960

Ralf Horn (Er)

SozArb/SozPäd M.A.

aktuell keine Termine

Die Flexible Hilfe richtet sich an alle jungen Menschen, deren Familien und deren engeres soziales Umfeld, die sich in Krisen- und Belastungssituationen befinden und bei der Bewältigung dieser Unterstützung in Anspruch nehmen wollen oder sollen.

Die Krisen- und Belastungssituationen der Kinder, Jugendlichen und deren Familien sind in der Regel vielschichtig. Die Flexible Hilfe kann beispielsweise eingesetzt werden bei:

  • Hilflosigkeit und Überforderung der Eltern in Erziehungs- und Lebensfragen,
  • psychischer Erkrankung eines Familienmitgliedes,
  • wirtschaftlicher Not
  • schwierigen psychosozialen Lebensverhältnissen wie z.B. beengten Wohnverhältnissen, sozialer Isolation, Partnerschaftskonflikten, Sucht, chronischer Krankheit,
  • biografischen Ereignissen wie Trennung, Scheidung, Tod, Geburt, Rückkehr eines Familienmitgliedes nach längerer Abwesenheit
  • Schulschwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten
  • Gewalterfahrung, Traumatisierung
  • Sexueller Gewalt
  • Möglicher/ festgestellter Kindeswohlgefährdung
  • Netzwerkarbeit

Gemäß unseren Leitbildgrundsätzen wird in unserer Arbeit besonders darauf achtgegeben, dass Menschen mit Migrationshintergrund und alle Geschlechter oder sexuelle Orientierungen gleichberechtigt Unterstützung erfahren.

Unsere Leistungen bieten wir in Ihrem häuslichen Umfeld, an einem neutralen Ort und in unseren Räumlichkeiten der AWO Flexible Hilfen an.

Hilfe für junge Volljährige und Nachbetreuung

Du bist zwischen 18 und 21 Jahre alt, hast Erfahrungen im Bereich der Hilfen zur Erziehung gemacht und benötigst Unterstützung bei der Führung eines eigenverantwortlichen Lebens?

Wir arbeiten mit dir an belastenden Lebenssituationen und entwickeln mit dir gemeinsam Problemlösungsstrategien. In Krisen können wir dich begleiten. Wir können dich dabei unterstützen deine emotionalen und sozialen Kompetenzen zu stärken, wenn du dabei Schwierigkeiten hast. Wichtig ist uns, dass dein gesamtes Umfeld mit einbezogen wird. Das stellen von Anträgen kann eine Herausforderung sein, wir können mit dir gemeinsam üben oder dich an Beratungsstellen anbinden. Bei Bedarf können wir dir helfen soziale Kontakte zu knüpfen und deine Umgebung mit seinen Freizeitangeboten zu nutzen.

Begleiteter Umgang

Manchmal ist es in einer bestehenden Hilfe notwendig, Kontakte zu Eltern oder anderen wichtigen Bezugspersonen für eine gewisse Zeit zu begleiten. Gründe hierfür können z.B. eine Trennung, Streitigkeiten, psychische Erkrankungen, Suchterkrankungen oder längere Abwesenheiten sein, die für Kinder belastend sind. Wir ermöglichen eine Begleitung im häuslichen Umfeld, an einem neutralen Ort oder in anderen Räumlichkeiten.   

Sozialpädagogisches Clearing

Ein familiärer Alltag kann sehr herausfordernd sein. Manchmal gibt es langjährige Hilfen ohne gewünschten Erfolg. Dann stellt sich die Frage „Was ist die geeignete Hilfe?“. Individuelle Leben benötigen individuelle Hilfemaßnahmen. Durch eine ganzheitliche Betrachtung der Familie und ihrem Umfeld können sich neue und kreative Lösungswege eröffnen.

Hilfen zur Erziehung

Die Hilfe richtet sich an alle jungen Menschen, deren Familien und deren engeres soziales Umfeld, die sich in Krisen- und Belastungssituationen befinden und bei der Bewältigung dieser Unterstützung in Anspruch nehmen wollen oder sollen. Unterstützungsangebote können bspw. eingesetzt werden bei:

  • Hilflosigkeit und Überforderung der Eltern in Erziehungs- und Lebensfragen,
  • psychischer Erkrankung eines Familienmitgliedes,
  • wirtschaftlicher Not verursacht durch Arbeitslosigkeit, Ver- bzw. Überschuldung, Bezug von Transferleistungen,
  • schwierigen psychosozialen Lebensverhältnissen wie z.B. beengten Wohnverhältnissen, sozialer Isolation, Partnerschaftskonflikten, Sucht, chronischer Krankheit,
  • biografischen Ereignissen wie Trennung, Scheidung, Tod, Geburt, Rückkehr eines Familienmitgliedes nach längerer Abwesenheit, Migration
  • Schulschwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten
  • Gewalterfahrung, Traumatisierung
  • Sexueller Gewalt
  • festgestellter Kindeswohlgefährdung
  • Schwierigkeiten bei der angemessenen Versorgung der Kinder
  • fehlenden lebenspraktischen Kenntnissen und Fähigkeiten

Auch die Begleitung von Kindern und Jugendlichen im Einzelsetting ist möglich, um ihre Selbstwirksamkeit zu stärken und sie bei der Bewältigung von Problemen zu unterstützen.

Durch regelmäßigen fachlichen Austausch, Fortbildung, Supervision und der Arbeit mit dem AWO-Qualitätshandbuch sichern wir die Qualität unserer Angebote.

Ein multiprofessionelles Team eröffnet uns die Möglichkeit mit unterschiedlichen Blickwinkeln individuell auf die Familien eingehen zu können und ihren Bedarfen gerecht zu werden. Im Folgenden stellen wir uns mit unseren Qualifikationen vor:

Nicole Krüger

  • Verwaltung
  • Qualitätsbeauftragte

Jennifer Straub

  • Heilerziehungspflegerin
  • B. A. Soziale Arbeit
  • Trauma Pädagogin
  • Trauma Fachberaterin

Luise Taulien

  • B.A. Kindheitswissenschaft
  • Systemische Therapeutin
  • Sprachen: Englisch

Leonie Tornette

  • B.A. Kindheitspädagogik
  • i.A. M.A. Soziale Arbeit
  • Sprachen: Englisch

Sabrina Morawe

  • staatlich anerkannte Erzieherin
  • B.A. Soziale Arbeit

Sebastian Würfel

  • Staatlich anerkannter Erzieher
  • B.A. Soziale Arbeit

Irene Melnikov

  • B. A. Psychologie
  • Systemische Therapeutin
  • NET – Narrative Expositionstherapie
  • Sprachen: Russisch, Ukrainisch

Julia Martin

  • B. A. Erziehungswissenschaft und Strafrecht
  • M. A. Erziehungswissenschaft
  • Insoweit erfahrene Fachkraft

Marcel Mengershausen

  • B. A. Sozialwissenschaft
  • M. A. Sozialwissenschaft

Diana Lopez

  • Staatlich anerkannte Erzieherin
  • B. A. Bewegungs- und Tanzpädagogik in der sozialen Arbeit
  • Sprachen: Spanisch/Englisch

Anja Haack

  • Diplom-Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin (FH)
  • Qualitätsmanagementbeauftragte
  • Kinderschutzbeauftragte*r
  • Systemische Therapeutin
  • i.A. systemische Kinder- und Jugendtherapeutin

Fachkraft

  • Dr. Sport – und Gesundheitspsycholog*in
  • Systemische*r Coach und Berater*in
  • Trauma Therapeut*in
  • i.A. Darmtherapeut*in
  • Sprachen: Arabisch

Fachkraft

  • B.A. Sportwissenschaft – Erziehungswissenschaft
  • M.A. Sportwissenschaft - Erziehungswissenschaft
  • Hypno-Systemische Therapeutin

Wir machen Kinder MUTIG ...
... und werden Erzieher*innen!

Ab sofort gesucht:
Mutige Auszubildende, die Erzieher*innen in Vollzeit- oder Teilzeit
sowie Heilerziehungspfleger*innen, die einen Brückenkurs absolvieren möchten!

Mehr Informationen

Bild Wir machen Kinder MUTIG ...<br>... und werden Erzieher*innen!
© 1990 - 2024 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 
Jobportal
Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Komm zu den mutigen Mutmacher*innen.