Zeit für einen Mutausbruch!

 

Wir sind mutig und machen Mut, weil für uns die Menschen im Mittelpunkt stehen.

Wir sind die mutigen Mutmacher*innen.

Auch wenn sich die Strukturen der Arbeiterwohlfahrt seit der Gründung vor über 100 Jahren stark gewandelt haben, sind die Ziele der AWO damals wie heute unverändert und aktueller denn je. Wir setzen uns für die sozialpolitischen Belange aller Menschen ein. Wir leben ein solidarisches Miteinander und stehen ein für eine sozial gerechte Gesellschaft und ein möglichst selbst bestimmtes Leben für alle Menschen.

Darum suchen wir mutige Mutmacher*innen. Mit uns zu arbeiten, bedeutet nicht nur für einen sozialen Träger tätig, sondern auch bei einem sozialen Arbeitgeber beschäftigt zu sein. Unsere Einsatzgebiete sind vielfältig, genau wie die Arbeit mit Menschen. Sie ist jeden Tag anders, neu und bunt.

Mutige Mutmacher*innen

 

Zeit für einen Mutausbruch – Zeit für die mutigen Mutmacher*innen

Wem machst Du Mut und wie machst Du Mut? Diesen und anderen Fragen haben sich 13 Kolleg*innen des AWO Bezirksverband Potsdam e.V: und seiner Tochtergesellschaften gestellt. Sie gehören zu den mutigen Mutmacher*innen. So sehen wir nämlich die Mitarbeiter*innen bei der Arbeiterwohlfahrt.

Ihre überraschenden Antworten und was Winkekatze, Zauberwürfel oder Lupe damit zu tun haben, haben wir filmisch festgehalten und zu kleinen Portraits zusammengestellt.

Vom 01.10 – 13.10 geben wir jeden Tag Einblicke pünktlich um 10:00 Uhr in einen anderen Tätigkeitsbereich der AWO und stellen eine*n Kolleg*in vor.

Gefördert durch

Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Logo ESF Deutschland
Logo ESF_Förderprogramm_rueckenwind
 

Anja Thielecke

Wem machst du Mut und wie machst du Mut? Diese und andere Fragen haben wir Anja Thielecke, Leiterin der AWO Seniorenfreizeitstätte gestellt. Finde heraus, was ihr Mut macht, und welche Rolle der Zauberwürfel dabei spielt.

Nico Gauger

Was hat die Tätigkeit als Erzieher*in mit einer Glühbirne zu tun und was macht für dich den Unterschied zu anderen Arbeitgebern aus? Diese und andere Fragen haben wir Nico Gauger, Erzieher in der AWO Kita „Tausendfüßler“ gefragt.

Daniela Wegener

Wie Daniela Wegener zur mutigen Mutmacher*in in der AWO Tagespflege in Wittstock wurde und was Duplo-Steine mit ihrer Arbeit zu tun haben, berichtet sie uns ausführlich in ihrem Interview.

Enrico Rose

Was verbinden Gartenzwerge mit der Tätigkeit als Hausmeister, Enrico Rose? Worauf er sich am meisten freut, wenn er seinen Arbeitstag beginnt.

Martin Horn

Warum lohnt es sich, als Koch einen Blick in die Arbeit eines Seniorenzentrums zu werfen und was hat eine Lupe damit zu tun? Martin Horn nimmt uns mit in den Alltag als Küchenleiter in einem Seniorenzentrum.

Sybille Meier-Schmidt

Warum braucht es Toleranz in der Tätigkeit als Sachbearbeiterin und wieso ist das Rote Herz für Sybille Meier-Schmidt mehr als nur das AWO Logo? Die Kollegin der AWO Betreuungsdienste nimmt uns mit an den wohl ungewöhnlichsten Ort der Verwaltung und lässt uns an ihrem Alltag teilhaben.

Anna Baumeister

Viel zu tun gibt es täglich für die frische Kitaleiterin Anna Baumeister. Was ein Zauberwürfel und ihre Tätigkeit miteinander zu tun haben und was die Tätigkeit in einer AWO Kita sonst noch ausmacht, erfahren wir in ihrem Portrait.

Christina Geisler

Auf Tour geht es mit Christina Geisler von der AWO Sozialstation in Kleinmachnow/Teltow. Was eine Badeente mit ihrer Tätigkeit verbindet und wem sie bei Ihrer Arbeit Mut macht, gibt es im Portrait zu entdecken.

Ewgenia Marte

Ewgenia Marte, Leiterin der AWO Migrationsberatungsstellen in Potsdam-Mittelmark & Brandenburg /Havel nimmt uns im heutigen Portrait mit auf ihre persönliche Reise. Im Video erfahren wir viel Persönliches, bekommen einen Einblick in ihren Arbeitsalltag und erfahren, warum wir aus ihrer Sicht nicht alleine mutig sein können.

Daniel Vetter

Daniel Vetter aus dem Seniorenzentrum „Käthe Kollwitz-Haus“ in Potsdam erklärt uns heute, was Kolleg*innen und eine Tasse Kaffee gemeinsam haben und was Solidarität mit der täglichen Arbeit zu tun hat.

Marie Winter

Unsere nächste Reise führt uns nach Wittstock, in das „Haus unter den Linden“. Hier ist Marie Winter als Betreuungsfachkraft tätig und nimmt uns mit in ihren Arbeitsalltag. Was ein Federballschläger damit zu tun hat und warum „Wünsche erfüllen“ ein wichtiger Teil ihrer Arbeit ist erfahren wir in ihrem Portrait.

Kalina Martin

„Es müssen nicht immer Blumen sein“. Anerkennung kriegt Kalina Martin trotzdem täglich in der Kindertagesstätte, in der sie als Reinigungskraft tätig ist. Warum Toleranz für sie eine Wichtige Rolle spielt und wie sie sich auch außerhalb ihrer Tätigkeit für andere einsetzt. gibt es im heuten Video zu entdecken.

Juliane Teichmann

Juliane Teichmann und die chinesische Winkekatze kennen sich schon seit über 13 Jahren. Warum das so ist und wie sie mit Fröhlichkeit die Menschen in der Tagespflege jeden Tag aufs neue bestärkt, erfahren wir heute im letzten Teil unserer Reihe der mutigen Mutmacher*innen.

Werde Mutige*r Mutmacher*in ganz in deiner Nähe!

Mutig, weil Menschen für uns im Mittelpunkt stehen
Sozial, weil wir nicht nur ein sozialer Träger, sondern auch ein sozialer Arbeitgeber sind
Vielfältig, weil die Arbeit mit Menschen jeden Tag anders ist


Auf unserer Karte findest du Stellenangebote ganz in deiner Nähe.

Werde Teil unseres Teams

Bild Werde Mutige*r Mutmacher*in ganz in deiner Nähe!
© 1990 - 2022 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.