AWO Bezirksverband Potsdam baut neue Kita in Wustermark

Artikel vom 25.09.2021

AWO Bezirksverband Potsdam baut neue Kita in Wustermark

Für eine neue Kita im Ortsteil Elstal in Wustermark ist am Freitag die Grundsteinlegung gefeiert worden. Bauherr ist die Kinder- und Jugendhilfe Potsdam gGmbH des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. Betrieben wird die Einrichtung künftig von der Stiftung SPI Geschäftsbereich - Niederlassung Brandenburg Nord-West.

Der Bürgermeister der Gemeinde Wustermark, Holger Schreiber, wünschte dem Bau ein gutes Gelingen. An der Grundsteinlegung nahmen auch Andreas von Essen von der Stiftung SPI und André Saborowski, Vorstand des AWO Bezirksverband Potsdam, teil. Die Arbeiten sollen in der zweiten Jahreshälfte 2022 abgeschlossen sein und bieten dann ausreichend Platz für 40 Krippen- und 60 Kitakinder.

Die neue Kita soll ein Ort der frühkindlichen Bildung werden, der verlässlichen Betreuung, der individuellen Entwicklung und des sozialen Zusammenhalts. Bei der Bauplanung des L-förmigen Gebäudes mit einer Attika und einem großzügigen kindgerechten Außengelände wurde darauf geachtet, dass die Kinder die Möglichkeit haben, sich persönlich zu entfalten, spielend zusammenzuleben und sich kindgerecht zu bilden.

Ein in Teilen flexibler Tagesablauf erlaubt es den Kindern nach ihrem eigenen Rhythmus zu entscheiden, was und wie sie spielen und erforschen wollen. Der Entwicklungsstand des Kindes wird dabei im Vordergrund der pädagogischen Arbeit stehen und weniger das Alter.

Die Bereiche für Krippe und Kindergarten sind daher innerhalb der Einrichtung auch durchlässig gestaltet. Und es gibt Rückzugsmöglichkeiten – etwa für einen Mittagsschlaf. Die Kita wird zudem alle Mahlzeiten in der eigenen Küche zubereiten. Das Ernährungskonzept orientiert sich an den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

© 1990 - 2021 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.