AWO Grundschule "Marie Juchacz" schränkt Betrieb ein

Nach Corona-Fall Lernbegleitung zu Hause

AWO Grundschule "Marie Juchacz" schränkt Betrieb ein

Außenansicht Grundschule Marie Juchacz

Nach Corona-Fall Lernbegleitung zu Hause

Ab morgen bis mindestens Ende nächster Woche ist der Betrieb der AWO Grundschule „Marie Juchacz“ in Potsdam-Golm eingeschränkt. Diese Maßnahme wurde ergriffen, nachdem heute bekannt geworden war, dass eine Person, die sich Mitte letzter Woche in der Schule aufgehalten hat, nun positiv auf das Covid-19-Virus getestet wurde.

Da in der Grundschule in Trägerschaft des AWO Bezirksverband Potsdam e.V. in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen unterrichtet wird, die im Schulalltag strikt voneinander getrennt sind, ist nur eine Teilschließung der Einrichtung notwendig. Die AWO Grundschule hat eine Liste möglicher Kontaktpersonen dem Potsdamer Gesundheitsamt übermittelt. Die Behörde wird für die betreffenden Personen ab dem morgigen Donnerstag voraussichtlich bis zum Ende der nächsten Woche die häusliche Quarantäne anordnen und die betreffenden Schüler und Lehrkräfte telefonisch informieren.

Zwei Lerngruppen können weiterhin durch Präsenzunterricht beschult werden. Für Schülerinnen und Schüler, die nicht in die Schule dürfen, bietet die Grundschule „Lernbegleitung zu Hause“ an. Hier profitiere ihre Einrichtung von umfangreichen Erfahrungen aus der corona-bedingten Schulschließung im Frühjahr, schreibt Schulleiterin Kathrin Suhr in einem Infobrief, den sie heute allen Eltern hat zukommen lassen.

© 1990 - 2023 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.