AWO Sozialstation unterstützt Aufbau eines Testzentrums in Bad Belzig

SPD-Politiker Baaske stellt Räume des Bürgerbüros zur Verfügung

AWO Sozialstation unterstützt Aufbau eines Testzentrums in Bad Belzig

SPD-Politiker Baaske stellt Räume des Bürgerbüros zur Verfügung

Mitarbeiter*innen der AWO Sozialstation Belzig–Brück–Niemegk werden in den kommenden Wochen das geplante Corona-Testzentrum personell unterstützen und die Tests durchführen. Das Zentrum soll in den Räumen des Bürgerbüros des SPD-Politikers Günter Baaske am Marktplatz in der Wiesenburger Straße 13 eingerichtet werden.

Der Landtagsabgeordnete entwickelte die Idee, seine Räume für die Schnelltests zur Verfügung zu stellen. „Wir wurden angefragt, ob wir helfen können. Das machen wir natürlich gerne“, sagte die Vorstandsvorsitzende des AWO Bezirksverbandes Potsdam, Angela Schweers. Zur Bewältigung der Corona-Pandemie brauche es endlich pragmatische Lösungen. "Zum Glück sind die Mitarbeiter*innen und die Leiterin der Sozialstation, Elke Günter, engagiert an die sofortige Umsetzung gegangen.  Vielen Dank unseren Kolleg*innen", so Schweers.

Bislang gibt es in Bad Belzig kaum Möglichkeiten, sich schnell und kostenfrei von geschultem Personal auf eine mögliche SARS-COV2-Infektion testen zu lassen. Dies ist aber Voraussetzung für das Testkonzept der Bundesregierung und damit für weitere Öffnungsschritte, etwa bei Schulen und Kitas. So soll es künftig möglich sein, zwei Tests pro Woche kostenlos zu erhalten, um eine Infektion möglichst frühzeitig zu erkennen.

© 1990 - 2023 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.