Brücken bauen in den Arbeitsmarkt

Der Arbeitskreis Migration Westhavelland veranstaltete vergangene Woche einen Fachtag
Artikel vom 05.09.2021

Brücken bauen in den Arbeitsmarkt

Der Arbeitskreis Migration Westhavelland veranstaltete vergangene Woche einen Fachtag

Der Arbeitskreis Migration Westhavelland veranstaltete am 30. August 2021 in Rathenow einen Fachtag zum Thema „Brücken in den Arbeitsmarkt für Menschen mit Migrationshintergrund und/ oder Fluchterfahrung“.  Der Fachtag richtete sich an Fachkräfte der freien Träger, Beratungsstellen, Mitarbeiter*innen der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, dem Sozialamt, der Ausländerbehörde, an Fachkräfte aus der Migrationssozialarbeit und Ehrenamtliche, sowie an regionale Unternehmen/ Betriebe.

Die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Dr. Doris Lemmermeier, begrüßte in einer kurzen Rede die rund 50 Teilnehmer*innen.  Ziel der Veranstaltung war es, sich themenbezogen zu informieren und einen Austausch und Vernetzung zu ermöglichen.

In Form von Kurzvorträgen, im Weltkaffee und bei einer Podiumsdiskussion ging es um folgende Fragestellungen:

- Wie ist die aktuelle Situation von Bewerber*innen mit Flucht- und Migrationsgeschichte im Havelland?

- Wie ist die Situation der Betriebe und Unternehmen in Bezug auf Fach- und Arbeitskräftemangel?

- Welche Bedeutung kann Arbeit, Ausbildung und Beschäftigung für die Integration von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte und deren Familien haben?

- Wie können Arbeitgeber*innen von regionalen Betrieben und Arbeitssuchende mit Flucht- und Migrationsgeschichte „besser“ zusammenfinden?

Organisiert und durchgeführt wurde der Fachtag von: Diana Neumann, Britta Stöwe (AWO BV Potsdam), Dr. Roya Moggadamm (bea-Brandenburg), Mike Stampehl (Partnerschaft für Demokratie), jennifer Liebherr (LEB), Lilas Faki (AWO Betreuungsdienste), Jörg Stopa (RAA Brandenburg).

© 1990 - 2021 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.