Die Altersarmut macht sich auch in der Schuldnerberatung bemerkbar

Die Beratungsstelle für Überschuldete begrüßt den Bericht des Schuldenatlas der Creditreform in der Hinsicht, dass hier auf die prekären Lagen der Alten Menschen verstärkt hingewiesen wird.

Die Altersarmut macht sich auch in der Schuldnerberatung bemerkbar und ein Ende ist nicht in Sicht.

Die Beratungsstelle für Überschuldete begrüßt den Bericht des Schuldenatlas der Creditreform in der Hinsicht, dass hier auf die prekären Lagen der Alten Menschen verstärkt hingewiesen wird. In Potsdam Mittelmark ist ein Anstieg im Jahr 2019 von bis zu 130% ersichtlich bei Anfragen von Ratsuchenden ab 60 Jahre. (Stand 18.11.2019) Demnach sind 12,5% aller Ratsuchenden über 60 Jahre alt.

„Und das ist nicht das Ende!“, nach Aussagen der Leiterin in der Schuldnerberatung, Aline Liebenow:
„Steigende Mieten und wenig bezahlbarer Wohnraum können durch die Einführung einer Grundrente auch nicht gedeckt werden.“

Viele der jetzigen Leistungsbezieher werden in den nächsten Jahren bis zum Eintritt des Rentenalters nicht mehr in der Lage sein sich ein Polster anzulegen, um sich dann wohlverdient zurücklegen zu können. Und ganz ehrlich – schauen wir uns doch einmal alle um. In Berlin sind es vermehrt Rentner, die auf der Straße Flaschen sammeln, um sich ein wenig Geld zum Leben hinzu zu verdienen. Ist das wirklich das, was wir wollen?

SchuldnerAtlas Deutschland, Jahr 2018 auf der Seite "creditreform"
© 1990 - 2020 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.