Öffentlicher Bücherschrank in Bad Belzig

Erstausstattung gespendet von Rettet Bücher.de

Öffentlicher Bücherschrank in Bad Belzig

Erstausstattung gespendet von Rettet Bücher.de

Weil die Anschaffung einer Telefonzelle als öffentlicher Bücherschrank zu teuer und zu umständlich war, entwickelte Corinna Reinbach eine eigene Idee. Die Leiterin des AWO Familienzentrum „TRollberg“ in Bad Belzig hat gemeinsam mit ihrem Team, Mitarbeitenden des Integrationscafés und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern einen Gartengeräteschuppen zu einem „Bücherkabuff“ umfunktioniert. Mit jeder Menge Kindern, Eltern und kleinem Kulturprogramm wurde das Gemeinschaftswerk am heutigen Freitag eingeweiht.

Der Bücherschrank steht für jedermann zugänglich auf dem Platz vor dem „TRollberg“. Bestückt ist er mit Kinder- und Jugendliteratur, Elternratgebern, Infobroschüren und einem extra Regal zum Thema Kinderrechte. Die Bücher kann man sich einfach mitnehmen und nach dem Lesen zurück ins Kabuff stellen. Natürlich kann hier auch Lektüre zu den Themenfeldern abgegeben werden.

Man werde versuchen, Öffnungszeiten auch über das Wochenende abzusichern, erklärte Initiatorin Reinbach. In jedem Fall aber ist das Bücherkabuff montags bis freitags von 08:30 – 18:00 Uhr offen, wenn auch das Familienzentrum geöffnet hat.
Die Erstausstattung des Buchhäuschens ist zum Teil gekauft oder von der Initiative Rettet Bücher.de gespendet. Gefördert wurde das Projekt von der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt DSEE.

© 1990 - 2022 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.