Oster-Rallye 2022

Artikel vom 12.04.2022

Oster-Rallye 2022

Was ist Ostern und warum feiert man es so, wie man es feiert? Dies und mehr konnten die Kinder unserer Einrichtung am 12.04.2022 im Park Babelsberg bei einer Rallye in Erfahrung bringen...

Osterausflug in den Park Babelsberg

In den Osterferien haben wir am 12. April 2022 einen Ausflug in den Park Babelsberg unternommen.
Bei bestem Wetter, mit Sonnenschein pur, ging es um 9.30 Uhr los. Über die Humboldtbrücke sind wir zum Park gelaufen. Gegen 10 Uhr haben wir eine Frühstückspause gemacht. Während ein paar Kinder sich sogleich einen gemütlichen Platz unter einem Baum gesucht haben und ihr Essen ausgepackt haben, waren andere ganz fasziniert von alten morschen Bäumen, die als Wegbegrenzung genutzt werden. Voller Neugier haben sie sich während der Frühstückspause mit den Holzstämmen beschäftigt und das Innere des Baumes genauer betrachtet.

Nach der Pause war unser Ziel der Flatowturm. Auf dem Weg dorthin, haben wir einen tollen Kletterbaum gefunden und während einige mutig genug waren, einen Versuch zu unternehmen, ihn zu erklimmen, haben andere lieber von unten dem Treiben zugesehen.

Auf unserem Weg haben wir auch eine schöne, eiserne Brücke entdeckt, die wir uns genauer angesehen haben. Dafür haben wir uns querfeldein zu ihr durchgeschlagen. Dort angekommen, haben wir ein Gruppenfoto zur Erinnerung gemacht.

Am Flatowturm angekommen, haben die Kinder zunächst einmal das leere Wasserbecken um den Turm herum erkundet. Es wurde Fangen und Verstecken gespielt. Und irgendwann fiel einigen Kindern auf, dass es einfacher ist, ins Becken rein als wieder raus zu kommen. Doch mit Geschick und Durchhaltevermögen hat es am Ende jedes Kind geschafft.

Unser nächstes Ziel war die Gerichtslaube, die man bereits in der Ferne sehen konnte.
Bei der Gerichtslaube angekommen, haben wir „Eiertrudeln“, einen typischen Osterbrauch, ausprobiert. Viele Kinder kannten diesen Brauch nicht und freuten sich umso mehr darauf, es zu probieren.

Es haben sich immer zwei Kinder gefunden, die unterschiedlich farbige Eier hatten. Sie haben sich auf einen Hügel gestellt und ihre Eier den Berg herunter trudeln lassen. Das Ei, das am weitesten gerollt und/oder ganz war, hat gewonnen.
Sind beide Eier ganz geblieben, haben wir „Eierditschen“ ausprobiert. Dabei schlägt man beide Eier gegeneinander. Wessen Ei dann noch heil war, hat gewonnen.

Im Anschluss war Zeit für eine Mittagspause und zum Erkunden des Gebiets rund um die Gerichtslaube. Manch einer fand eine Tonscheibe, die in Regenbogenfarben leuchtete und vermutlich vom Dach der Gerichtslaube stammt. Andere fanden Stöcke und haben Fange und andere Spiele gespielt.

Kurz danach war es Zeit, sich auf den Rückweg zu machen. Da noch bunte Eier übrig waren, hatten wir die Idee, sie unterwegs zu verstecken. Dafür haben die Kinder voller Begeisterung kleine Osternester aus Gras, Moos und Blumen gebastelt. Wenn es nach den Kindern gegangen wäre, hätten wir noch viel mehr Eier mitnehmen sollen, so viel Spaß hatten sie beim Nesterbau und Verstecken. Und sie waren stolz, dem Osterhasen ein wenig Arbeit abnehmen zu können.

Zum Abschluss eines gelungenen, warmen und sonnigen Ausflugs gab es für jedes Kind noch ein Eis.
Alle waren zufrieden und hatten einen schönen Tag.

Sandra Köppen (Erzieherin)

© 1990 - 2023 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.