Wir sagen DANKE!

Artikel vom 22.12.2022

Wir sagen DANKE!

VON HERZEN-Tour: Wir sagen Danke!

Fast zwei Wochen, 50 AWO Einrichtungen, 736 Kilometer im roten Doppeldecker-Bus. Am gestrigen Mittwoch endete unsere „AWO VON HERZEN Tour- Weihnachten zum Mitnehmen“. Wir verteilten Glitzerfunkel und Glücksmomente, 2350 Schoko-Nikoläuse, 300 Schoko-Engel, viele Kilos Spekulatius, Dominosteine, 500 Tütchen mit gebrannten Mandeln, ebenso viele Zuckerstangen, Saure Zungen und 1500 Geschenke an Kinder, Jugendliche und ihre Familien.  Nun ist die gesamte Schokolade verschenkt und wahrscheinlich schon längst aufgegessen, alle Geschenke sind überreicht und alle Weihnachtsboxen an die Einrichtungen ausgeliefert. Es ist an der Zeit, um DANKE zur sagen, denn all das konnte nur durch Spenden ermöglicht werden. Herzlichen Dank an alle Unterstützer*innen, die die Tour in diesem Jahr erst möglich gemacht haben!

Die Vorbereitungen der Tour begannen bereits im Herbst. Knapp 500 Kinder und Jugendliche aus AWO Einrichtungen hatten die Möglichkeit, ihre Wünsche auf einen Wunschzettel zu schreiben. Ab November hingen diese dann an unseren Wunschbäumen, in der Postfiliale in Brandenburg an der Havel, im Postverteilzentrum in Brück, im Haus der Beratung in Werder, im AWO Kulturhaus in Potsdam, im Thalia Programmkino in Potsdam, der AWO Grundschule Golm und natürlich in unserer Geschäftsstelle. Auch digital wurden die Wunschzettel versendet. Das Ergebnis: Für alle 500 Wünsche konnten großzügige  Wunscherfüller*innen gefunden werden – einfach wunderschön! Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben.

Auch für die Tour selbst erhielten wir großzügige Unterstützung. In den vergangenen Monaten gingen viele große und kleinere Geldspenden von Einzelpersonen bei uns ein. Auch Firmen unterstützen unsere VON HERZEN Tour 2022. Die Investitionsbank des Landes Brandenburg überreichte uns stolze 10.000 Euro. Weitere Großspenden gingen ein vom Potsdamer Unternehmen ISQI, dem Thalia Programmkino Babelsberg, der Allianz Generalvertretung Thomas Gaede, der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, vom IT-Unternehmen hanseConzept und der ATG Bau-Planung GmbH. Außerdem erhielten wir viele Sachspenden. Weihnachtsstollen im Wert von 250 Euro übergab uns der Selgros Großhandel in Stahnsdorf. 2000 Weihnachtsmänner spendeten die AWO Seniorenzentren Brandenburg gGmbH. Bratwürste wurden wie im vergangenen Jahr von den Schleizer Fleisch- und Wurstwaren gespendet und die Bäckerei Müseler stellte hunderte Brötchen zur Verfügung. Die Grundschule Fahrland hatte bereits im Mai einen Spendenlauf organisiert. Darüber kamen sensationelle 3000 Euro für die VON HERZEN Tour 2022 zusammen.

Aus den AWO Ortsvereinen kam wie immer vielfältige Unterstützung in Form von selbstgestrickten Mützen und Schals, gebasteltem Schmuck für den roten Doppeldecker-Bus, Geld- und Sachspenden und mehr. Es zeigt, die Ortsvereine sind das Herz der Potsdamer Arbeiterwohlfahrt.  Auch das Präsidium des AWO Bezirksverband Potsdam e.V. brachte sich in die Weihnachtsaktion mit ein – sowohl mit Geldspenden als auch aktivem Einsatz an verschiedenen Tourstationen.

Und nicht zuletzt erhielten wir jede Menge Zuspruch aus der Politik. So waren am gestrigen Halt der VON HERZEN Tour wie in den vergangenen Jahren auch Annalena Baerbock und Klara Geywitz dabei – als Hilfselfen. Die beiden Bundesministerinnen unterstützen uns bereits seit mehreren Jahren.
Aktiv mitgeholfen hat auch die Landtagsabgeordnete Isabelle Vandre (Die Linke), die ebenfalls der Potsdamer Arbeiterwohlfahrt sehr verbunden ist.

Unsere Mitarbeiter*innen der AWO Einrichtungen beteiligten sich engagiert und teils bis an die Grenze des Möglichen an der Realisierung der Tour. Die Grillstation und der Getränkestand waren immer pünktlich in Betrieb, viele halfen beim Auf- und Abbau der Stände, besorgten Geschenke und verteilten sie an die Kinder. Besonders die VON HERZEN-Crew bestehend aus Geschenke-Fee Lilly, ihrem besten Freund Otto, dem stets frierenden Schneemann und den flausenhaften Rentieren gaben alles und befanden sich offenbar in einer Art positiver Wiederholungs-Schleife. Sie konnten am Mittwochabend gar nicht mehr aufhören zu singen, zu tanzen, zu musizieren und Unfug zu machen. Das war toll.  Und bedanken wollen wir uns bei Atilla Weidemann und den Klinik-Clowns des Vereins Lachen hilft e.V.  sowie natürlich bei unseren Busfahrer*innen Matze und Stella der Linie 94 für die gute Zusammenarbeit. Es war immer eine sichere Fahrt im alten Berliner Linienbus, auch wenn es manchmal eng wurde. Selbst der Frost und eingefrorene Bus-Bauteile konnten uns nicht aufhalten. Und während die Crew durch die Lande tuckerte, arbeiteten die in den Geschäftsstellen Gebliebenen alles fleißig ab, so dass die Schreibtische zum Jahreswechsel erfreulich stapelfrei sind.

Für all die Hilfe bei der Umsetzung, freundliche kostenfreie Leihgaben an Technik, an Bauchläden, an Beratung und Begleitung möchten wir uns ebenfalls herzlich bedanken. Das war beeindruckend und die Kinder hatten ihre Freude. Und darum geht es ja!

Mehr Informationen unter:

© 1990 - 2023 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.