Im Fokus: 30 Jahre Deutsche Einheit

Projektzeitraum
01.09.2020 - 31.03.2021

Im Fokus: 30 Jahre Deutsche Einheit

Projektziele

Im Fokus: 30 Jahre Deutsche Einheit

Die Bewilligung der diesjährigen Förderung durch die Brandenburgische Landeszentrale für Politische Bildung ermöglichte uns eine Veranstaltungsreihe zum 30. Jubiläum der Deutschen Einheit durchzuführen. Natürlich beeinflusste uns die Corona-Pandemie auch bei diesem geförderten Projekt, so dass die Abschlussveranstaltung nach zweimaliger Verschiebung endgültig abgesagt wurde.

Konkret geplant wurde das Projekt im September 2020, zusammen mit dem Hauptakteur und Fotografen Klaus D. Fahlbusch. Zentrale Frage war: Wie können wir das Geschehen, des Aufbruchs, des Mauerfalls abbilden, welches am Ende zur Deutschen Einheit führt? Klaus D. Fahlbusch hatte jahrelang vor 1989 in Babelsberg, Potsdam und Berlin fotografiert. Als die Mauer gestürzt wurde, fotografierte er weiter. So entstand eine umfangreiche Sammlung, die zu einer lokalen Ausstellung werden konnte. Um diese Fotos in einen Gesamtzusammenhang zu stellen, schien es notwendig, durch einen Vortrag die Deutsche Einheit übergreifend und doch mit konkreten Anekdoten zu beschreiben. So entstand die Idee der Vernissage einer thematisch lokal verorteten Ausstellung mit Vortrag zum Aufbruch, Mauerfall und der Deutschen Einheiten. Um eine Veranstaltung komplett mit allen Sinnen genießen zu können, war es notwendig, nach geeigneten Musikern Ausschau zu halten, die die Veranstaltung inhaltlich aufwerten. Damit nicht genug. Kulinarisches sollte das Publikum anregen, ins Gespräch zu kommen und intensiver die Veranstaltung wahrzunehmen. In der Planung einer Reihe sind wir zur Überlegung gekommen, dass es viele thematisch passende Filme zum Jubiläum gibt. Wir planten daher zusätzlich eine Filmreihe und einen Bildervortrag in den darauffolgenden Tagen zu initiieren, um die Veranstaltungsreihe mit unterschiedlichsten Medien und Macharten zu präsentieren.

 

In Zusammenarbeit mit folgenden Partnern:

      

 

Kontaktinformationen

Anschrift

AWO Kulturhaus Babelsberg
Karl-Liebknecht-Str. 135
14482 Potsdam
Deutschland

Kontakt

FAX +49 331 7049263

Gefördert durch

Träger

Koordination

André Looft

Leitung Kulturhaus Babelsberg
FAX +49 331 7049263

Theresa Puzius

Leitung Kulturhaus Babelsberg

Es war auch klar, dass diese Veranstaltung ausreichend dokumentiert werden musste, insbesondere für die Onlinedarstellung in Pandemiezeiten. Folgende Veranstaltungen fanden statt:

1.    Donnerstag, 1.10.2020, 19:00 – 21:30 Uhr, Hof bzw. Salon-Lounge
Fotoausstellung und Vortrag zu Aufbruch, Mauerfall und Deutsche Einheit
Vernissage mit Fotografien von Klaus D. Fahlbusch, Vortrag: Christoph Wunnicke

Zur Vernissage, am 1.10.2020, kamen so viele Besucher, dass wir das Eröffnungsprogramm der Veranstaltung open Air stattfinden ließen. Anschließend konnten die Besucher in 10er Gruppen die Ausstellung besuchen. Moderiert wurde der Abend von André Looft (ÖA, Programmgestaltung AWO Kulturhaus Babelsberg). Es gab Cellimusik zwischen den Textbeiträgen, interviewartige Einführungen in die Ausstellung und in das Thema 30 Jahre Deutsche Einheit. Der Vortrag von Christoph Wunnicke war sehr erfrischend und informativ.
Im Hintergrund konnten die Besucher auf der Leinwand schon erste Fotografien von Klaus D. Fahlbusch sehen. Nach dem offiziellen Eröffnungsprogramm wurden Blumen überreicht und auf die kommenden Veranstaltungen hingewiesen. Zu kulinarischen Köstlichkeiten spielten Ralf Benschu und Andy Schulte typische Popmusik, die man in den 90ern hörte, während drinnen die Ausstellungsführungen mit Klaus D. Fahlbusch liefen.

2.    Mittwoch, 7.10.2020 um 10 - 11:30 Uhr, Saal
Filmvorführung: „Sputnik“ (Bundesverband Jugend und Film e.V.)

3.    Donnerstag, 8.10.2020 um 10 -11:30 Uhr, Saal
„Die Mauerbrockenbande - Der Fall der Berliner Mauer aus der Sicht der Kinder – ein lebendiges Stück Zeitgeschichte.“ (Bundesverband Jugend und Film e.V.)

Die Filmvorführungen für Kinder und Jugendliche am 7. und 8. Oktober wurden von drei dritten Klassen und vereinzelten Erwachsenen besucht, die sich sehr unterhalten gefühlt haben, wie im Anschluss die Befragung mit der Kamera zeigte. Plakate und Flyer wurden massenhaft mitgenommen, weil die Begeisterung für das Thema sehr groß war.

4.    Donnerstag, 29.Oktober 2020, 20 – ca. 22 Uhr, Saal
Die Metamorphose – ein regionaler Bildervortrag von der Auflösung der DDR bis hin zur Deutschen Einheit

Der Bildervortrag mit Klaus D. Fahlbusch war ausgebucht. Unter Abstandsregeln konnte Herr Fahlbusch sehr intensiv und detailliert auf seine Fotos in der Präsentation eingehen, die nochmal einen erheblichen zusätzlichen Teil zur Ausstellung ausmachten. Das Publikum war über die Veränderungen von damals zu heute sehr überrascht und konnten mit eigenen Anekdoten zu einem regen Austausch beitragen. Anschließend gab es eine Führung in der Ausstellung durch Herrn Fahlbusch.

5.    Donnerstag, 12.11.2020, 20 – 23:00 Uhr, Saal
Filmvorführung: „Stilles Land“ von Regisseur Andreas Dresen
Anschließend Filmgespräch / Diskussion und Ausstellungsbesichtigung mit dem Fotografen Klaus D. Fahlbusch

Die Abschlussveranstaltung musste aufgrund der Verordnung zur Corona-Pandemie ausfallen. Die Filmvorführung wird voraussichtlich im Sommer 2021 open Air stattfinden.

Insgesamt war es trotz fehlender Abschlussveranstaltung eine gelungene Reihe, da das Format das Publikum sehr ansprach und einen regen Austausch bewirkte. Es entstanden drei einzelne Filme, die zum einen den lebendigen Vortrag von Christoph Wunnicke, ein Interview des Fotografen Klaus D. Fahlbusch und eine Zusammenfassung der Reihe präsentieren. Fotoaufnahmen der Einzelveranstaltungen zeigen Einblick in die Veranstaltungsumsetzung zu etwas schwierigeren Zeiten während der Pandemie.

 

Vortrag über 30 Jahre Deutsche Einheit mit Christoph Wunnicke – Im Fokus: Brandenburg

 

Die Fantasie geht tanzen

Anfang Februar startete die zweite Auflage des vom AWO Bezirksverband Potsdam e.V. gegen die Corona-Langeweile ausgerufenen Kreativwettbewerbs "Fantasie in 4 Wänden". Wir suchen  Kostümdesigns für Tänzerinnen und Tänzer - damit die Fantasie tanzen geht. Teilnehmen können alle im Alter von 1 bis 120 Jahren. Wir freuen uns über jede Einsendung. Und ein erster Beitrag ist bereits eingegangen.

Weiterlesen …

© 1990 - 2021 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.