Mit Herz und Hand Nr. 02

Veröffentlicht am 13.08.2007

Das Bild zeigt ein Cover der Publikation Mit Herz und Hand Nr 02

Mit Herz und Hand Nr. 02

Sicherlich haben einige Studien wie PISA und der UNO aufgerüttelt. Aber wurde nicht recht ratlos zugesehen wie die Geburtenraten sanken, Schulen und Kitas geschlossen werden mussten und Kinderarmut zunahm? Inzwischen geht ein Ruck durch das Land. Wir brauchen mehr Krippenplätze, eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, mehr Bildung, um den Anforderungen des Arbeitslebens gerecht werden zu können. Das ist alles richtig und wir sollten froh sein, dass wir die Diskussion endlich haben. Leider habe ich oft den Eindruck, dass das Thema zu materiell diskutiert wird. Diese Ebene ist wichtig und muss ihren Platz haben.

 

Kinderarmut grenzt aus

Wir müssen draußen bleiben... Kinder und Jugendliche aus armen Familien haben wenig Spielraum.  Die Lebenslage armer Kinder unterscheidet sich nicht nur durch eine mangelnde Grundversorgung, sondern durch weniger allgemeine und altersgemäße Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten in der Freizeit, beim Sport oder im kulturellen Bereich. Sie lernen kein Instrument, gehen nicht auf Partys oder können nicht in einem Sportverein eintreten. Die besonders in der Entwicklung eines Menschen wichtige Teilhabe, das Sich-Ausprobieren wird ihnen verwehrt.

Weiterlesen …

© 1990 - 2020 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.