Mit Herz und Hand Nr. 17

Veröffentlicht am 13.12.2012

Das Bild zeigt ein Cover der Publikation Mit Herz und Hand Nr 17

Mit Herz und Hand Nr. 17

Mit großer Sorge blicken wir auf den Vierten Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung und insbesondere auf die ungeschönten Ergebnisse des ersten sogenannten „Schattenberichtes“ der Nationalen Armutskonferenz. Die hier getroffenen Aussagen zur Kinderarmut oder zur Wohnungslosigkeit fordern die politische Aktivität auch unseres Verbandes. Seit Beginn des Jahres weisen wir als Träger von Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe in öffentlichen Gremien und Presseinterviews immer wieder darauf hin, dass Wohnungslosigkeit und fehlender bezahlbarer Wohnraum in Potsdam eng zusammenhängen. Auf einer Ende November einberufenen Pressekonferenz forderten wir erneut die Neuauflage eines Sozialen Wohnungsbauprogramms mit Wohnungen in allen Stadtbezirken der Landeshauptstadt.

 

Schulgesundheitsfachkräfte wirken, weil …

... sie Gesundheit und Bildungserfolg miteinander verbinden und damit die Chancengleichheit der Kinder und Jugendlichen verbessern. Und Schulkrankenschwestern wirken, weil sie Profis für alle Fälle sind. Seit 2009 fordern wir, der AWO Bezirksverband Potsdam e.V., die bundesweite Einführung von Schulgesundheitsfachkräften an allen öffentlichen Schulen. Mit unserem Modellprojekt im Land Brandenburg haben wir seit 2017 gezeigt, welche Wirkung eine solche Gesundheitspflege in Bildungseinrichtungen haben kann. Die umfassenden wissenschaftlichen Begleitungen durch renommierte Institute wie die Charité Berlin oder die Leuphana-Universität in Lüneburg bestätigen uns!

Weiterlesen …

© 1990 - 2021 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.