Mit Herz und Hand Nr. 29

Veröffentlicht am 24.12.2016

Das Bild zeigt ein Cover der Publikation Mit Herz und Hand Nr 29

Mit Herz und Hand Nr. 29

Babys wickeln, Gespräche mit den Eltern führen, auf die anderen Kinder aufpassen und das alles noch gleichzeitig mit einem eigenen Parcours hat der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. vor Beginn der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung am 15. September auf die Situation von Erzieherinnen und Erziehern in der Landeshauptstadt aufmerksam gemacht. So konnten die Parlamentarier selbst einmal Hand anlegen und einen kleinen Einblick in den Arbeitsalltag gewinnen. Hintergrund der Aktion, die auch von dem Protest zahlreicher Erzieherinnen und Erzieher vor dem Gebäude begleitet wurde, war die Übergabe von 6400 Unterschriften einer Online-Petition für bessere Kita-Betreuung. Ob Betreuungsschlüssel, Raumausstattung oder gesunde Ernährung Stellschraube für wirkliche Verbesserungen im Kita-Bereich ist eine auskömmliche Finanzierung vom Staat. Für diese Forderung wird der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. weiter kämpfen.

 

Inklusionslots*innen beginnen mit der Arbeit

+++Arbeit mit Behinderung+++ Die Inklusionslots*innen sind ein neues Beratungs- und Begleitungsangebot des AWO Bezirksverbands Potsdam e.V. Es richtet sich sowohl an Menschen mit Behinderung, die auf der Suche nach einem Arbeitsplatz sind, als auch an Arbeitgeber*innen, die Menschen mit Behinderung einstellen wollen.

Weiterlesen …

Sie sehen Fotos der drei Inklusionslots*innen des AWO Bezirksverbands Potsdam: Julia Pahl, Rosalind Honig, Udo Sist
© 1990 - 2021 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.