Deutsch-israelischer Fachkräfteaustausch 2021

Studienreise
Fachkräfteaustausch

Deutsch-israelischer Fachkräfteaustausch 2021
Studienreise

 Fachkräfteaustausch
Kinder- und Jugendhilfe in Israel: Das Spannungsfeld der Jugendhilfe und der Suchthilfe, Behindertenhilfe und Migrationsarbeit - Methodische Ansätze und Modelle in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Ziel des Seminars 2021 sind Gemeinsamkeiten und Unterschiede der fachlichen Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe, der Angebote und der methodischen Ansätze kennen zu lernen sowie Erfahrungen und Wissen zu vertiefen. Bei dem Besuch in Israel sollen die im Rahmen des Austauschprogrammes 2016 begonnenen und weitergeführten Fachdiskussionen weiter differenziert werden. Die Einrichtungsbesuche, Gespräche und Diskussionen werden mit dem Ziel geführt, Einblicke in die Arbeit mit den jeweiligen Zielgruppen in Israel zu geben. Während des Aufenthaltes erfolgt der Besuch in staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen und Einrichtungen.

Die Teilnehmenden werden sowohl ihre fachlichen wie auch ihre interkulturellen Kompetenzen erweitern, Erfahrungen auf der Ebene deutsch-israelischer Zusammenarbeit sammeln und Kooperationsformen entwickeln.

Weitere Themen sind:

  • Politische, gesellschaftliche und kulturelle Rahmenbedingungen

Die Teilnehmenden lernen die dortigen Handlungsansätze und Konzeptionen kennen und vergleichen sie mit ihren Arbeitsansätzen. Es werden Projektbesuche, Fachgespräche und Round-table-Diskussionen genutzt, um Impulse aufzunehmen, um verschiedenen professionellen und auch ehrenamtlichen Ansätze und Herangehensweisen kennenzulernen und einen Fachaustausch dazu durchzuführen.

Ein Vorbereitungstreffen wird im III. Quartal 2021 in Potsdam stattfinden.

Die Sicherheit der Teilnehmen/innen hat bei der Planung und Durchführung des Fachkräfteaustauschs höchste Priorität. Dies bedeutet, dass diese Reise nur dann durchgeführt wird, wenn es die Sicherheitslage vor Ort zulässt. Aufgrund aktueller politischer Entwicklungen vor Ort kann es zu kurzfristigen Programmänderungen kommen.

Die Teilnehmer/innen verpflichten sich mit der Anmeldung, an allen Programmpunkten teilzunehmen.

Kosten

Genaue Preise können erst Mitte September 2021 genannt werden.

Kündigungsmöglichkeit

Eine Kündigung ist bis zu vier Wochen vor Beginn des Seminars schriftlich möglich. Danach wird der Teilnahmebeitrag – unabhängig vom Absagegrund – als Stornogebühr einbehalten, es sei denn, dass in Absprache mit der AWO Fort- und Weiterbildung eine Ersatzperson teilnimmt.

Wichtig: Für die Reise nach Israel ist ein Reisepass notwendig, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Weiterhin sind zwei Impfungen mit vollständigem Impfschutz gegen Corona bei Einreise nach Israel notwendig.

Kontakt

Gudrun Braksch
Leitung Projekt- und Fördermittelmanagement
Neuendorfer Straße 39a
14480 Potsdam

TEL +49 331 73041778
FAX +49 331 73041780
thqeha.oenxfpu@njb-cbgfqnz.qr

Deutsch-israelischer Fachkräfteaustausch 2021
abgesagt 
25.10.2021 - 01.11.2021
01:00
AWO Fort- und Weiterbildung Potsdam
Neuendorfer Str. 39a
14480 Potsdam
 
*pro Person
Referent*innen
Gudrun Braksch
AWO Bezirksverband Potsdam e.V.

Personenkreis
  • AWO Mitarbeiter*innen
Personen
 
Anmeldeschluss 31.08.2021
Danach nur auf Anfrage.
Achtung
Anmeldeschluss verstrichen!
Eine Anmeldung ist nur noch auf Anfrage möglich.

AWO 1 plus 9

Unsere 9 Forderungen für eine sozial gerechte Gesellschaft.

Mehr Informationen

Bild AWO 1 plus 9
© 1990 - 2021 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.