Professioneller Umgang mit antisozialer Manipulation von Menschen mit Persönlichkeitsstörung und Psychopathie

Online-Fortbildung
Fachkräfteaustausch, Fachveranstaltungen/Tagungen

Professioneller Umgang mit antisozialer Manipulation von Menschen mit Persönlichkeitsstörung und Psychopathie
Online-Fortbildung

 Fachkräfteaustausch,  Fachveranstaltungen/Tagungen
Die Schulung findet via eLearning statt. Bitte melden Sie sich wie gewohnt mit Ihrer eigenen E-Mail-Adresse bei uns an.

In der Arbeit mit Menschen mit psychischen Erkrankungen können wir bei herausforderndem Verhalten unserer Klient*innen und Bewohner*innen an unsere Grenzen und damit in Stresssituationen und unter Druck geraten. Wir können irritiert sein, weil das Verhalten nicht sozialen Regeln entspricht: Interaktionspartner*innen können aggressiv oder unzuverlässig sein, wir fühlen uns ausgebeutet, manipuliert oder haben auch nur ein deutliches Störgefühl. 

Die eigene innere Sicherheit wieder herzustellen und unsere professionellen Handlungsmöglichkeiten zu erweitern, stärkt uns in unserer Arbeit und somit auch die zu betreuenden Menschen.

Das Seminar dient dazu, schnell zu erkennen, was genau in solchen Situationen vonstattengeht und was man dann tun kann. Es verschafft Einblick in das, was tatsächlich vorgeht. Die Dynamik manipulativer Verhaltensweisen zu verstehen, bringt einen aus dem Gefühl der Ratlosigkeit heraus und lässt uns Herausforderungen entspannter meistern.

Anmeldung zu Seminar Professioneller Umgang mit antisozialer Manipulation von Menschen mit Persönlichkeitsstörung und Psychopathie

Ihre Daten

Professioneller Umgang mit antisozialer Manipulation von Menschen mit Persönlichkeitsstörung und Psychopathie
17.11.2022
09:00 - 15:00
eLearning Plattform
 
kostenfrei

Referent*innen
Stefanie Fahr
AWO BV
Leiterin Wohnen im Kiez
Julia Kirst
AWO BV
Sozialpädagogin
Bezugsbetreuerin Wohnen im Kiez

Personenkreis
  • Mitarbeitenden der AWO und deren Tochtergesellschaften
Personen
 
Anmeldeschluss 03.11.2022

Dringend benötigte Spenden

In der Ukraine ist Krieg.

Der AWO Bezirksverband Potsdam ruft seit Kriegsbeginn zu Sach- und Geldspenden auf. Einige Hilfstransporte waren schon an der polnisch-ukrainischen Grenze, haben Hilfsgüter dort abgeliefert. Weitere werden folgen. Gleichzeitig unterstützen wir ankommende Geflüchtete aus der Ukraine hier vor Ort.

Dringend benötigte Spendengüter, die wir in unseren Spendensammelstellen annehmen, findet Ihr auf unsere Spenden-Seite.


Spenden und Unterstützung für Menschen aus der Ukraine.

Mehr Informationen

Bild Dringend benötigte Spenden
© 1990 - 2022 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.