Hort "Nuthegeister" Konsultationskita für Fachkräfteausbildung

Kitas und Horte
AWO Kinder- und Jugendhilfe Potsdam gGmbH

Anschrift

AWO Hort "Nuthegeister"
Bisamkiez 107-111
14478 Potsdam

Kontakt

Kontaktperson

Sylke Matthes
Leiterin


Öffnungszeiten

Der Hort bietet in den Schul- und Ferienzeiten von Montag – Freitag eine Betreuung zwischen 06:00 Uhr und 17:00 Uhr an.

In den Ferienzeiten ist der Hort grundsätzlich geöffnet, geschlossen ist der Hort nach Himmelfahrt und zwischen Weihnachten und Neujahr. In den Sommerferien gibt es in der zweiten Ferienhälfte eine bedarfsorientierte Öffnungszeit.

Sylke Matthes

Ulrike Griesbach

Sozialpädagogin
Betriebsleiterin

Das sind wir:

Die Nuthhegister: das sind 130 Kinder und das Team mit 13 pädagogischen Fachkräften.

Der Hort Nuthegeister wird von Kindern im Alter von 6-14 Jahren besucht, bei denen ein sonderpädagogischer Förderbedarf vorliegt. Dieser Förderbedarf betrifft die Bereiche „Hören“, „Sprache“, „Lernen“ und „geistige Entwicklung“. Die Kinder besuchen verschiedene Schulen in Potsdam. Die Wilhelm von Türk-Schule unterrichtet Kinder im sonderpädagogischen Förderbereich „Sprache“, „Hören“ und „Hören und Lernen“. Die Schule am Nuthetal unterrichtet Kinder mit dem sonderpädagogischen Förderbedarf im Bereich „Lernen“. Die Comeniusschule unterrichtet Kinder mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“. Der Hort befindet sich im Potsdamer Stadtteil Schlaatz auf dem Schulgelände der Wilhelm-von-Türk-Schule. Der Hort befindet sich in der II. und III. Etage im Gebäude gegenüber der Schule.

 

Der Hort Nuthegeister ist in 3 Bereiche nach den Förderbedarfen der Kinder unterteilt: in jedem Bereich sind ca.35 Kinder.

Erreichbarkeit der Mitarbeiter:

Bereich 1: Förderbedarf "Lernen":  Tel: +49 0331 87131314

Bereich 2: Förderbedarf "Sprache": Tel: +49 0331 8713135

Bereich 2 Förderbedarf "Hören" und "geistige Entwichlung": +49 0331 87000015

 

Unser Konzept: Offene Arbeit und die Lerngeschichten

Der Hort Nuthegeister ist offen für alle Kinder, für Mädchen für Jungen für Kinder und Familien mit und ohne Migrationshintergrund, für alle Kinder mit ihren verschiedenen Förderbedarfen und individuellen Bedürfnissen. Die pädagogischen Fachkräfte sind offen für die Wünsche der Kinder, nehmen ihre Interessen wahr und fördern diese. Jedes Kind ist einzigartig und kann im Hort seine Persönlichkeit entfalten. Jedes Kind kann sich aussuchen, zu welchem Erwachsenen sie Kontakt suchen, wem sie sich lieber zuwenden. Dennoch gibt es für die Kinder im Rahmen des Hortes feste und verlässliche Bezugspersonen.

Offen heißt, dass die Kinder aussuchen können ob sie Drinnen oder Draußen spielen möchten, heißt, dass die Kinder sich ihre Räume aussuchen und auch selber gestalten können. Offen heißt aber nicht nur offene Türen, sondern bedeutet auch geschlossenen Türen, weil sich die Kinder Rückzugsräume selber schaffen, mit ihren Freunden alleine spielen wollen. Die Kinder können somit ihren Hortalltag selbstbestimmt gestalten.

Mit Hilfe der Bildungs- und Lerngeschichten, ist es uns möglich, jedes einzelne Kind individuell in seinem alltäglichen Hortgeschehen wahrzunehmen und zu begleiten. Dieses wird ausführlich dokumentiert. Spontane Fragen, Wünsche, Interessen und Themen werden aufgenommen und gemeinsam mit den Kindern in Form von Angeboten erarbeitet. Oft entwickeln sich währenddessen neue Blickwinkel, fortführende Fragen, sowie Themengebiete. Wir als Hort bieten den Kindern diverse Räume, Zeit und verschiedenste Materialien, um neue Lernerfahrung zu machen und sind begeistert von dem was geschieht. „Wissen ist Erfahrung. Alles andere nur Information.“ (Albert Einstein) Bei den Beobachtungen im Alltag, entdecken wir Bemerkenswertes und vor allem Magisches. Wir erfahren vorhandene Kompetenzen, bislang unentdecktes Wissen, Erfolge und Stärken der einzelnen Kinder. Dokumentiert werden diese magischen Momente mittels einer persönlichen Lerngeschichte. Eltern erhalten somit einen Einblick in die Entwicklung ihrer Kinder. Stolze Kinder, Eltern und Pädagog*innen sind das Resultat.

 

Konsultationseinrichtung in Brandenburg mit dem Schwerpunkt „Fachkräfteausbildung“

Seit 2012 engagieren wir uns im Auftrag des Land Brandenburgs im besonderem Maße für die Ausbildung unserer zukünftigen Fachkräfte und erfüllen damit eine wichtige Aufgabe bei der Fachkräftegewinnung und –Qualifizierung. Hierzu bieten wir Konsultation für Praxisanleitung an. Wir stellen Ihnen geeigneter Dokumente für die Arbeit mit Auszubildenden vor, wie z.B. das von uns erstellte Lerntagebuch. Wir bieten Ihnen Unterstützung bei der Erstellung von Dokumenten, die auf Ihre Einrichtung zugeschnitten sind, an. Wir setzen uns für die inhaltliche Strukturierung der Praxisausbildung ein und regen den Austausch mit schulischen Einrichtungen und anderen Institutionen an.
Gerne steht Ihnen Frau Fischer und Frau Gerberich als KOKIB Mitarbeiter für Fragen und Unterstützung zur Verfügung.
XBXVO-ahgurtrvfgre@njb-cbgfqnz.qr
 
Hier geht es zur Elternbeitragsverwaltung

Füllen Sie die folgenden Felder aus, um die Anmeldung eines Kindes
in der Einrichtung Hort "Nuthegeister" Konsultationskita für Fachkräfteausbildung vorzunehmen.

Ich melde / wir melden das Kind:

Bitte Kontaktdaten angeben:

Notwendige Angaben zur Anmeldung:

Bitte geben Sie die erforderliche Betreuungszeit pro Woche in Stunden an.
Die Zu- bzw. Absage für den Kita - Platz erhalten Sie bis spätestens zum 30.06., wenn der Aufnahmetermin der 01.09. des laufenden Jahres ist. Sollte der Aufnahmetermin vom 01.09. abweichen, erhalten Sie i.d.R. spätestens 8 Wochen vor Aufnahme eine verbindliche Zu- bzw. Absage.

AWO 1 plus 9

Unsere 9 Forderungen für eine sozial gerechte Gesellschaft.

Mehr Informationen

Bild AWO 1 plus 9
© 1990 - 2021 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.