Freier Eintritt im museum FLUXUS+ für Geflüchtete aus der Ukraine

Foto vom Gesicht einer Frau mit der Aufschrift: Freier Eintritt für geflüchtete aus der Ukraine

Geflüchtete aus der Ukraine können ab sofort kostenfrei das Potsdamer museum FLUXUS+ in der Schiffbauergasse besuchen. Wie das Museum für moderne Kunst jetzt mitteilte, erhalten alle ukrainischen Staatsangehörigen bis auf Widerruf bei Vorlage des Passes freien Eintritt. Zu sehen sind im FLUXUS+ Wechselausstellungen, regelmäßige Musikveranstaltungen und Kunstvermittlungsangebote rund um die Kunstform Fluxus. Eine Dauerausstellung präsentiert zudem Objekte, Installationen und Kunstwerke sowie Korrespondenzen, Fotos, Bücher, Kataloge, Zeitschriften, Filme, Videos, Aktionsrelikte.

Fluxus ist eine Kunstrichtung, bei der es nicht auf das Kunstwerk ankommt, sondern auf die schöpferische Idee nach der Maxime „Kunst ist Leben, Leben ist Kunst“. Das "Plus" in museum FLUXUS+ steht für die Einbindung von Künstler*innen aus dem nahen Umfeld von Fluxus wie z.B. Arman, Mary Bauermeister oder Christo,

Das museum FLUXUS+ sowie der Shop und das Museumscafé haben mittwochs bis sonntags von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

https://www.fluxus-plus.de/home.html


 

AWO Ukraine-Hilfe LIVE-TICKER

 

Freitag, 21. Oktober 2022

Freitag, 23. September 2022

Freitag, 09. September 2022

REWE Spendentüten für die Ukraine-Hilfe

Der REWE Markt Grube in der Breiten Straße hat mit einer klugen Idee erneut Spenden für die Ukraine-Hilfe gesammelt. Die Mitarbeiter*innen bepackten ca. 150 Tüten mit Schulmaterialien, Putzmitteln oder Lebensmitteln im Wert von jeweils ca. 10 €.

Kund*innen konnten für jede Tüte 5.- € spenden. Die andere Hälfte spendete der REWE-Markt. Die so bezahlten Tüten wurden im Laufe der vergangenen Woche an die ukrainischen Menschen verteilt.

Wir sagen im Namen der Ukrainer*innen herzlichen Dank für diese tolle Idee, sowohl an das Einkaufcenter, als auch an die Kund*innen, die sich an der Spendenaktion beteiligt haben.

Donnerstag, 25. August 2022

Zehn ukrainische Jugendliche beim ersten Intensivsprachkurs Deutsch

Letzte Woche fanden sich zehn ukrainische Jugendliche im Alter von 12 – 17 Jahren zu einem Intensivsprachkurs Deutsch anlässlich des anstehenden Schulstart zusammen. Unter der Leitung der Sprachlehrerin Liliia Harzer wurden sie im Rechenzentrum an vier aufeinanderfolgenden Tagen fit gemacht in deutscher Grammatik, Zahlensystem und Grundwortschatz für den Schulalltag. Dabei kam aber auch der Spaß und der Austausch untereinander nicht zu kurz. Bei Sprachspielen und Gruppenarbeiten war viel Gelegenheit, sich kennenzulernen und zu vernetzen. Der Kurs schloss mit Pizza und Getränken in lockerer Runde ab. Ab dem Herbst soll dem Intensivkurs ein wöchentliches Angebot für jugendliche Geflüchtete folgen. Der Intensivkurs für Jugendliche ist eine Veranstaltung der Ukrainehilfe Bildung/Freizeit und der jungen Plattform und wurde mit Projektmitteln der Aktion Mensch ermöglicht.

Dienstag, 23. August 2022

Montag, 15. August 2022

Dienstag, 26. Juli 2022

Donnerstag, 07. Juli 2022

Selbst gemachte Zuckertüten und Gesellschaftsspiele

Bereits am vergangenen Freitag begann für knapp zehn geflüchtete Familien in Potsdam ein abwechslungsreiches Wochenende. Gemeinsam bastelten sie im Rahmen der Ukraine-Hilfe des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. im AWO Büro KINDER(ar)MUT Zuckertüten für den Schulanfang. Die kreativen Tüten waren alle selbst gestaltet und bieten nun genügend Platz für Lern-Utensilien und Süßigkeiten. Am Sonntag folgte dann der Familien-Nachmittag im AWO Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) in der Röhrenstraße. Rund 30 Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern trafen sich, einige Jugendliche vertrieben sich die Zeit im kurzweiligen Gesellschaftsspiel. Es wurden Pfannkuchen und Waffeln gebacken, für die Kinder gab es eine spannende Schatzsuche, viele Bastelideen und ein Wasserspritze im Hof. Letztere wurde wegen der sehr hohen Temperaturen ausgiebig genutzt. Zu Ende ging der Tag mit einem gemeinsamen Besuch eines Badesees.

Beide Veranstaltungen waren Teil der von „Aktion Mensch geförderten Ukraine-Hilfe Bildung/Freizeit. Vielen Dank dafür. Auch in den kommenden Sommerferien werden wir die Familien-Nachmittage fortsetzen.

Dienstag, 05. Juli 2022

 

Spendensammelstelle

 

Folgende Sammelstellen nehmen Ihre Spenden von
Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr entgegen!

AWO Bezirksverband Potsdam e.V. (Geschäftsstelle)
Neuendorfer Straße 39a
14480 Potsdam
FAX +49 331 73041780
vasb@njb-cbgfqnz.qr
AWO Schatztruhe - Spendenannahme
AWO Schatztruhe
Erlenhof 34
Laderampe - Hintereingang
14478 Potsdam
fpungmgehur@njb-cbgfqnz.qr
Grundschule Marie Juchacz
In der Feldmark 28
14476 Potsdam
FAX +49 331 96782330
tehaqfpuhyr.tbyz@njb-cbgfqnz.qr
 

Spenden Sie hier

FundraisingBox Logo
 

Spendenkonto

 

AWO Bezirksverband Potsdam e.V.
Deutsche Kreditbank Potsdam e.V.

IBAN: DE71 1203 0000 0000 4821 09
Verwendungszweck: Ukraine-Hilfe

 

Kita App gestartet

Das morgendliche Ritual in den Kindertageseinrichtungen gleicht sich seit Jahren: Die Kleinen kommen mit Mama oder Papa an, ein kurzes Elterngespräch ist aber kaum möglich, denn das Telefon verlangt nach Aufmerksamkeit. In den Kitas des AWO Bezirksverband Potsdam e.V. Schluss dürfte es jetzt am Morgen deutlich ruhiger zugehen.

Weiterlesen …

Marina Ackerschewski, Leiterin der AWO Kita „Pusteblume“ in Hohen-Neuendorf
© 1990 - 2022 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.