Laufen für die Ukraine-Hilfe

Bild von einer Gruppe für Kinder

Spendenlauf der Gerhart-Hauptmann-Grundschule brachte 30.000 Euro

Über Kondition und Durchhaltevermögen verfügen die Schüler*innen der Gerhart-Hauptmann-Grundschule in Potsdam offensichtlich reichlich. Bei einem Spendenlauf für die Ukraine-Hilfe Anfang April erliefen die Kinder und Jugendlichen der inklusiven Schule in Potsdam-West sagenhafte 30.761,96 Euro. Die Geldspende erhielt der AWO Bezirksverband Potsdam e.V.. Damit werden Hilfstransporte mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Medikamenten für die Ukraine ausgestattet und die geflüchteten Menschen in Potsdam unterstützt. Insgesamt liefen die Schüler*innen 4208 Runden á 200 Meter auf dem Sportplatz “Westkurve“ oder 841 Kilometer – also fast die Strecke von Potsdam an die ukrainische Grenze.

Sie könne es noch gar nicht fassen, dass so viel Geld zusammengekommen sei, sagte Schulleiterin Sabine Röding-Kanwischer. „Es erfüllt uns mit großem Stolz, diese Summe zur Unterstützung der vom Krieg und der Zerstörung ihres Landes geflüchteten Kinder und Familien spenden zu können."

Bild von Kindern bei einem Spendenlauf

Auch wir sind mehr als beeindruckt und bedanken uns herzlich bei der Schule für die Organisation und bei den Lehrer*innen, den Eltern – und natürlich den Schüler*innen für den unermüdlichen Einsatz auf der Rennstrecke.


 

AWO Ukraine-Hilfe LIVE-TICKER

 

Dienstag, 23. August 2022

Montag, 15. August 2022

Dienstag, 26. Juli 2022

Donnerstag, 07. Juli 2022

Selbst gemachte Zuckertüten und Gesellschaftsspiele

Bereits am vergangenen Freitag begann für knapp zehn geflüchtete Familien in Potsdam ein abwechslungsreiches Wochenende. Gemeinsam bastelten sie im Rahmen der Ukraine-Hilfe des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. im AWO Büro KINDER(ar)MUT Zuckertüten für den Schulanfang. Die kreativen Tüten waren alle selbst gestaltet und bieten nun genügend Platz für Lern-Utensilien und Süßigkeiten. Am Sonntag folgte dann der Familien-Nachmittag im AWO Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) in der Röhrenstraße. Rund 30 Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern trafen sich, einige Jugendliche vertrieben sich die Zeit im kurzweiligen Gesellschaftsspiel. Es wurden Pfannkuchen und Waffeln gebacken, für die Kinder gab es eine spannende Schatzsuche, viele Bastelideen und ein Wasserspritze im Hof. Letztere wurde wegen der sehr hohen Temperaturen ausgiebig genutzt. Zu Ende ging der Tag mit einem gemeinsamen Besuch eines Badesees.

Beide Veranstaltungen waren Teil der von „Aktion Mensch geförderten Ukraine-Hilfe Bildung/Freizeit. Vielen Dank dafür. Auch in den kommenden Sommerferien werden wir die Familien-Nachmittage fortsetzen.

Dienstag, 05. Juli 2022

Mittwoch, 22. Juni 2022

Eine Clownsreise zum Familien-Treffen

Wohin mit den Kindern bei hochsommerlichen Temperaturen, wenn man noch neu in der Stadt ist? Eine Möglichkeit war am vergangenen Wochenenden das Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V.. Dort gab es wieder einen Familien-Nachmittag im Rahmen der Ukraine-Hilfe. Insgesamt ergriffen 50 Eltern mit ihren Kindern die Gelegenheit, um unter anderem eine Clownsreise des Vereins Lachen hilft e.V. in ukrainischer und deutscher Sprache mitzuerleben. Spielerisch und singend vermittelten die drei Clowns im fantasieanregenden Stück und natürlich mit der obligatorischen roten Nase versehen auch ein paar deutsche Alltagswörter für die knapp 30 ukrainischen Kinder, die sichtlich Freude hatten. Anschließend standen die Clowns im Innenhof den Kindern für allerlei Spaß zur Verfügung: mit Seifenblasen, Zaubertricks und mitgebrachten Instrumenten.

Der Familien-Nachmittag im EKiZ ist Teil der Ukraine-Hilfe des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. im Bereich Bildung und Freizeit und wird gefördert durch „Aktion Mensch“. Vielen Dank dafür.

Freitag, 17. Juni 2022

Bildungs- und Teilhabeleistungen (BuT)

AWO Büro KINDER(ar)MUT hilft bei Anträgen

Das Büro KINDER(ar)MUT des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. unterstützt seit vielen Jahren Potsdamer*innen bei den Anträgen für Bildungs- und Teilhabeleistungen (BuT) für ihre Kinder. Schwerpunkt bilden Anträge für die sogenannten BuT-Leistungen der Stadt Potsdam für Kinder und Jugendliche wie die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf (Schulstarterpaket), Zuschüsse für das Mittagessen an Schulen, Kitas und in der Tagespflege sowie Lernfördermaßnahmen und die Unterstützung bei der Finanzierung von Klassenfahrten. Das AWO Büro KINDER(ar)Mut berät beim Ausfüllen der Anträge und der Zusammenstellung der benötigten Unterlagen.

Diese Beratung können ab sofort auch die geflüchteten Menschen aus der Ukraine in Anspruch nehmen, für die jeden Freitag von 09.00 Uhr bis 12.30 Uhr die Türen in den Räumen des Büro KINDER(ar)MUT am Potsdamer Hauptbahnhof geöffnet sind. Verbindliche Termine können online über Doodle vereinbart werden.

Dienstag, 14. Juni 2022

 

Spendensammelstelle

 

Folgende Sammelstellen nehmen Ihre Spenden von
Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr entgegen!

AWO Bezirksverband Potsdam e.V. (Geschäftsstelle)
Neuendorfer Straße 39a
14480 Potsdam
FAX +49 331 73041780
vasb@njb-cbgfqnz.qr
AWO Schatztruhe - Spendenannahme
AWO Schatztruhe
Erlenhof 34
Laderampe - Hintereingang
14478 Potsdam
fpungmgehur@njb-cbgfqnz.qr
 

Spenden Sie hier

FundraisingBox Logo
 

Spendenkonto

 

AWO Bezirksverband Potsdam e.V.
Deutsche Kreditbank Potsdam e.V.

IBAN: DE71 1203 0000 0000 4821 09
Verwendungszweck: Ukraine-Hilfe

 

Altersarmut nimmt zu

Die Rente reicht für viele schon lange nicht mehr aus, um den Ruhestand genießen zu können. Fast jeder fünfte Rentner (18 Prozent) in Deutschland ist akut von Armut bedroht, wie Medien aus einer Antwort des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales auf Anfrage der Partei Die Linke zitieren.

Weiterlesen …

© 1990 - 2023 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.