Ukraine-Hilfe

In der Ukraine ist Krieg.

Der AWO Bezirksverband Potsdam ruft seit Kriegsbeginn zu Sach- und Geldspenden auf. Einige Hilfstransporte waren schon an der polnisch-ukrainischen Grenze, haben Hilfsgüter dort abgeliefert. Weitere werden folgen. Gleichzeitig unterstützen wir ankommende Geflüchtete aus der Ukraine hier vor Ort.

Wenn Sie unsere Aktionen unterstützen möchten, finden Sie aktuelle Informationen hier auf unserem Ukraine-Ticker.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer neuen Seite: https://ukraine-hilfe.awo-potsdam.de/

Von den Spenden organisieren wir dringend benötigte Materialien und unterstützen Partnerorganisationen, die z.B. an der polnischen Grenze humanitäre Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine leisten.

AWO Ukraine-Hilfe LIVE-TICKER

Donnerstag, 07. April 2022

Benefiz-Festival: Wir nehmen vor Ort auch Spenden an.

Wir gehen ja davon aus, dass uns das stürmische Wetter am Wochenende keinen Strich durch die Rechnung macht. An diesem Samstag, also schon übermorgen, findet das große Benefiz-Festival zu Gunsten der Ukraine-Hilfe des AWO Bezirksverbandes Potsdam in der Villa Feodora statt. Ihr seid herzlich eingeladen zu kommen, mitzumachen und natürlich mit einem oder mehreren Losen für die Tombola Gutes zu tun. Denn diese Einnahmen gehen direkt in die Anschaffung eines neuen Spendentransporters für die Ukraine-Hilfe. Die Tombola-Gewinne sind allesamt Spenden zahlreicher Potsdamer Firmen. Wir sagen einen herzlichen Dank an alle.

Wir haben auf dem Benefiz-Festival auch einen Stand, an dem wir über unsere Ukraine-Hilfe informieren. Gleichzeitig nehmen wir kleine Sachspenden an. Was genau gerade dringend benötigt wird, seht Ihr auf dem Bild.

Wir freuen uns auf Euch. Auch wenn es ein bisschen windet.

Mittwoch, 06. April 2022

Benefiz-Festival in der Villa Feodora: „Gutes tun“ und dabei feiern!

Das große „Benefiz-Festival“ zu Gunsten eines Spenden-Transporters für die AWO Schatztruhe rückt immer näher. Bereits in drei Tagen, am Samstag, 9. April könnt ihr ab 14:00 Uhr live in der Villa Feodora dabei sein. In Form dieses Benefiz-Festivals mit einer großen Tombola tun sich regionale Unternehmen, Musiker und Bands aus der Region sowie diverse Helfer zusammen, um dem AWO Bezirksverband Potsdam und damit den Geflüchteten hier vor Ort zu helfen.

Es werden Barspenden zur Finanzierung dringend benötigter Hilfe gesammelt. Pro gespendeten 10 Euro erhalten die Besucher*innen je ein Tombola-Los. Die Tombolapreise sind von allen Partnern gesponsert und werden vor Ort verlost. Der gesamte Erlös geht an die Potsdamer Arbeiterwohlfahrt, damit wir ein weiteres Fahrzeug für die Spendentransporte anschaffen können.

Wir sind beeindruckt von den vielen Unterstützer*innen der Benefizveranstaltung und freuen uns, wenn viele von Euch kommen, Lose kaufen und so Gutes tun.

Natürlich findet Ihr auch einen Stand des AWO Bezirksverbandes Potsdam auf dem Festival, an dem Ihr Euch über die verschiedenen Unterstützungsangebote in der Ukraine-Hilfe informieren könnt.

Dienstag, 05. April 2022

Luxemburg-Grundschule spendet Schulsachen an EKiZ

Was tun, wenn der Rucksack weg ist, Stifte verloren und Zirkel abhandengekommen sind? Das Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. hat jetzt eine große Spende an Schulsachen für geflüchtete Kinder aus der Ukraine bekommen. Überreicht wurden sie am vergangenen Freitag von zwei Schülerinnen der Klasse 4b und deren Eltern der Rosa-Luxemburg-Grundschule. Vielen Dank für diese wichtige Spende. Schulsachen werden aktuell in Potsdam dringend benötigt.

Die beiden Schülerinnen hatten zuvor einen Aufruf an der Schule gestartet, um den Kindern hier einen guten Start in die Schule zu ermöglichen. Das Ergebnis war überwältigend: Die ganze Schule half dabei und Taschen, Schreibwaren, Hefte, Bücher und mehr sind in kurzer Zeit zusammengekommen. Es ist schön zu sehen, dass nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder an die Ukrainer*innen denken und sie unterstützen wollen.

Aufgeschrieben von Sara, unserer Schüler*innenpraktikantin

Montag, 04. April 2022

50 „Kreativbeutel“ für Kinder und Jugendliche

Insgesamt 50 „Kreativbeutel“ gefüllt mit Buntstiften, Malbuch, Schreibutensilien und Süßigkeiten haben uns in der vergangenen Woche erreicht. Der stadteigene Unternehmensverbund ProPotsdam spendete sie an das AWO Büro KINDER(ar)MUT. Vielen Dank dafür. Die Beutel sind für ukrainische Kinder und Jugendliche bestimmt und werden in den kommenden Tagen in den Einrichtungen und Unterkünften für die geflüchteten Familien verteilt.

Auch wurden in den vergangenen Tagen wieder viele Willkommensbeutel von Potsdamer Bürger*innen abgegeben. Auch dafür bedanken wir uns sehr herzlich.

Wir freuen uns weiterhin über jede Spende, die den Kindern und Jugendlichen ein wenig Normalität ermöglicht.

Freitag, 01. April 2022

AWO Schatztruhe auch am Wochenende erreichbar

Die Mitarbeiter*innen der AWO Schatztruhe sind auch am Wochenende vor Ort, um für geflüchtete Menschen aus der Ukraine Spenden auszugeben.
Samstag und Sonntag, jeweils von 10 bis 13 Uhr können diese sich am hintern Eingang der Schatztruhe melden.

 

Donnerstag, 31. März 2022

Große Schulmaterialspende von Schüler*innen der Zeppelin Grundschule

Dass die neuen Mitschüler*innen aus der Ukraine herzlich willkommen sind, war für die Schüler*innen der Zeppelin Grundschule von Anfang an „eh klar, selbstverständlich, und nicht der Rede wert!“ Den Kindern war es aber wichtig, in Potsdam auch ganz praktisch zu helfen. Kurz zuvor war das Thema Hilfsorganisationen Teil des Unterrichts. Theresa Görtz, selbst in der Geflüchtetenhilfe aktiv und Lehrerin der Schule, stieß bei der Recherche zu Unterstüzungsmöglichkeiten auf die Webseite der Ukraine-Hilfe des AWO Bezirksverband Potsdam e.V. Gemeinsam mit den Schüler*innen entstand die Idee, Willkommens(feder)mappen zu sammeln.

Geworben wurde für die Aktion durch Plakate, die von der sechsten Klassenstufe dafür gestaltet wurden. Eine Woche lang konnten morgens im Sekretariat Materialien als Spende abgegeben werden. Die Spendenbereitschaft unter den Schüler*innen und Eltern war groß. Heute wurden uns die gesammelten Materialien für die Weiterverteilung an Schüler*innen aus der Ukraine übergeben.
Eine wunderbare Idee, Herzlichen Dank!

Gemeinsam bringen wir was ins Rollen

Der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. engagiert sich seit Kriegsbeginn in der Ukraine-Hilfe. Viele LKWs konnten beladen werden, mehrfach fuhren wir selbst mit Unterstützer*innen an die polnisch-ukrainische Grenze und brachten dringend benötigte Hilfsgüter dorthin, wo sie dringend benötigt werden. In Potsdam und im Land Brandenburg unterstützen wir Geflüchtete, nicht nur mit Angeboten, sondern auch materiell. Die Potsdamer*innen zeigen sich solidarisch. Es gingen in den vergangenen Wochen viele Spenden ein, die nun sortiert und an die Menschen ausgegeben werden. Ein wichtiger Ort für die Ausgabe der Sachen ist dabei die AWO Schatztruhe. Das bedeutet für den AWO Bezirksverband hohe logistische Organisation und ohne ausreichende Fahrzeuge ist dies nur eingeschränkt zu leisten. Ein weiterer Transporter wäre für die Ukraine-Hilfe eine großartige Entlastung. Die Initiator*innen Villa Feodora, und der Party- und Unterhaltungsservice „Pirschheidi“ erfuhren davon und hatten eine Idee der besonderen Art: gemeinsam mit weiteren Sponsor*innen veranstalten sie ein Benefiz-Festival in Potsdam.

Hier engagieren sich am 09.04.2022 regionale Unternehmen, Musiker*innen und Bands aus der Region sowie diverse Helfer*innen, um dem AWO Bezirksverband Potsdam e.V. und damit den Geflüchteten hier vor Ort zu helfen.
Der Eintritt ist frei!

Die Besucher*innen erwartet unter Anderem:

  • große Tombola
  • Kinderspielstationen
  • Live-Bands auf der Outdoor-Bühne
  • Live-DJs auf der Indoor-Bühne
  • Grillstation
  • original Borschtsch (organisiert von ukrainischen Geflüchteten)

Alle Erträge des Festivals gehen an die AWO-Koordinierungsstelle der Ukraine-Hilfe organisiert vom AWO Bezirksverband Potsdam e.V.

Das Ziel: Die Finanzierung eines Transporters, der zukünftig für die Ukraine-Hilfe des Verbandes im Einsatz sein kann.

Weitere Infos zum Festival gibt es auf Facebook.

Wir freuen uns über die coole Idee.

Mittwoch, 30. März 2022

Flohmarkt an Goethe-Grundschule bringt 1300 Euro für Ukraine-Hilfe

Erst backten zwei Schüler der Goethe-Grundschule in Babelsberg mit Eltern Kuchen für eine Spendenaktion (wir berichteten), jetzt organisierte der gesamte Jahrgang drei am vergangenen Freitag einen Flohmarkt und weitere Aktionen für die Ukraine-Hilfe. Unglaubliche 1298 Euro kamen dabei in wenigen Stunden insgesamt an Spenden zusammen. Allein der Flohmarkt brachte rund 820 Euro ein.
Das Geld geht jetzt an die Ukraine-Hilfe des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V., wie Monique Schwertfeger von der Goethe-Schule sagte. Wir sind tief beeindruckt und dankbar für das große Engagement der Schüler*innen und bedanken uns sehr herzlich für die Geldspende. Das Geld wird jetzt verwendet für Transporte an die polnische Grenze zur Ukraine und für die nach Potsdam geflüchteten Menschen.

Dienstag, 29. März 2022

Spendensammelstelle

Folgende Sammelstellen nehmen Ihre Spenden von
Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr entgegen!

AWO Bezirksverband Potsdam e.V. (Geschäftsstelle)
Neuendorfer Straße 39a
14480 Potsdam
FAX +49 331 73041780
vasb@njb-cbgfqnz.qr
AWO Schatztruhe - Spendenannahme
AWO Schatztruhe
Erlenhof 34
Laderampe - Hintereingang
14478 Potsdam
fpungmgehur@njb-cbgfqnz.qr
Grundschule Marie Juchacz
In der Feldmark 28
14476 Potsdam
FAX +49 331 96782330
tehaqfpuhyr.tbyz@njb-cbgfqnz.qr
 

Spenden Sie hier

FundraisingBox Logo
 

Spendenkonto

AWO Bezirksverband Potsdam e.V.
Deutsche Kreditbank Potsdam e.V.

IBAN: DE71 1203 0000 0000 4821 09
Verwendungszweck: Ukraine-Hilfe

 

Eltern demonstrieren am Mittwoch für neues Kita-Gesetz

Der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. fordert die brandenburgische Landesregierung auf, die im Koalitionsvertrag festgeschriebene und Ende März abgesagte Kitareform doch noch umzusetzen. „Man macht eine Reform nicht um der Reform willen. Rechtssicherheit und Transparenz bei den Gebühren für die Eltern sind überfällig. Wer beschließt eigentlich, dass eine Reform kostenneutral sein muss?“, sagte die Vorstandsvorsitzende des Wohlfahrtsverbandes, Angela Schweers, am Dienstag in Potsdam. Sie rief zugleich dazu auf, an der für diesen Mittwoch ab 15.00 Uhr geplanten Demonstration des Landeskitaelternbeirates teilzunehmen. Sie startet in der Friedrich-Engels-Straße vor dem Bildungsministerium und geht über die Lange Brücke bis zum Brandenburger Landtag. Dort ist dann ab 15:30 Uhr eine große Protestkundgebung geplant, die auch von mehreren Wohlfahrtsverbänden unterstützt wird.

Weiterlesen …

Luftballon mit der Aufschrift "AWO"
© 1990 - 2022 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.