Ukraine-Hilfe

In der Ukraine ist Krieg.

Der AWO Bezirksverband Potsdam ruft seit Kriegsbeginn zu Sach- und Geldspenden auf. Einige Hilfstransporte waren schon an der polnisch-ukrainischen Grenze, haben Hilfsgüter dort abgeliefert. Weitere werden folgen. Gleichzeitig unterstützen wir ankommende Geflüchtete aus der Ukraine hier vor Ort.

Wenn Sie unsere Aktionen unterstützen möchten, finden Sie aktuelle Informationen hier auf unserem Ukraine-Ticker.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer neuen Seite: https://ukraine-hilfe.awo-potsdam.de/

Von den Spenden organisieren wir dringend benötigte Materialien und unterstützen Partnerorganisationen, die z.B. an der polnischen Grenze humanitäre Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine leisten.

AWO Ukraine-Hilfe LIVE-TICKER

Donnerstag, 21. April 2022

Spenden im Kinosaal am Freitag

Studentisches Filmfestival Sehsüchte unterstützt Ukraine-Hilfe

Mit einem Kinobesuch auf dem studentischen Filmfestival Sehsüchte (20. bis 24. April 2022) in Potsdam können die aus der Ukraine geflüchteten Menschen unterstützt werden. Am morgigen Freitag wird der Dokumentarfilm „Heller Weg“ gezeigt, der einen ukrainischen Künstler begleitet. Die Einnahmen des Filmblocks sollen als Spende an die Ukraine-Hilfe des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. gehen.

Der Film von Iryna Riabenka eröffnet die Sektion Fokus Produktion des Sehsüchte-Festivals. Wir bedanken uns sehr für diese Aktion und hoffen auf einen vollen Kinosaal.

https://sehsuechte.de/programm/im-fokus-ukraine/

Ostereier und mehr für Familien aus der Ukraine im EKiZ

Gemeinsam Ostereier bemalen, spielen, sich bewegen, Kontakte knüpfen: Ab sofort wird es jeden Samstag einen Familien-Nachmittag für Geflüchtete aus der Ukraine im Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. geben. Los geht es an diesem Samstag, 23,04, von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr mit einem Osternachmittag im EKiZ in der Röhrenstraße 6 in Potsdam.

Anders als in den westlichen Kirchen findet das Osterfest für orthodoxe Christen meist einige Tage später statt. Ostersonntag ist in diesem Jahr daher der 24. April. Unabhängig davon wird es auch in den kommenden Wochen jeweils samstags Angebote für Kinder und Jugendliche und deren Eltern im EKiZ geben. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Einfach vorbeikommen, mitmachen.

Mehr Informationen hier: https://ukraine-hilfe.awo-potsdam.de/termin/ostereier-und-mehr-fuer-familien-aus-der-ukraine-im-ekiz/

Святкування Великодня для всіх сімей з України в ЕKIZ

Будемо розфарбовувати Великодні яйця, грати, розважатися, знайомитися: кожну суботу проведення часу в сімейному колі для сімей-переселенців з України в родинно-сімейному центрі (EKIZ) за підтримки організації AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. Перша зустріч відбудеться в суботу, 23.04.22 з 12:00 до 16:00, Великодні приготування в EKIZ за адресою: Röhrenstraße 6, Потсдам.

На відміну від західних церковних традицій, Великдень в Православній церкві святкують на декілька днів пізніше. Великдень в цьому році припадає на 24 квітня. У вихідні будуть розважальні заходи для дітей, молоді та їхніх батьків у сімейному центрі EKIZ. Можна приходити без запису

https://ukraine-hilfe.awo-potsdam.de/zustric/svatkuvanna-velikodna-dla-vsih-simej-z-ukraini-v-ekiz/

Празднование Пасхи для всех семей из Украины в EKIZ

Будем разрисовывать пасхальные яйца, играть, развлекаться, знакомиться: каждую субботу семейное времяпровождение для семей-переселенцев из Украины в родительско-семейном центре (EKIZ) при поддержке организации AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. Первая встреча в субботу, 23.04.22, 12.00 - 16.00, пасхальные приготовления в EKIZ по адресу: Röhrenstraße 6, Потсдам.

В отличии от западных церковных традиций, Пасха в православной церкви празднуется несколькими днями позже. Пасхальное воскресенье в этом году 24 апреля. В предстоящие выходные будут развлекательные мероприятия для детей, молодежи и их родителей в семейном центре EKIZ. Приходить можно без записи. 

https://ukraine-hilfe.awo-potsdam.de/vstreca/prazdnovanie-pashi-dla-vseh-semej-iz-ukrainy-v-ekiz/

Kostenfreies Kino – Teil zwei mit „Clara und dem magischen Drachen“

Безкоштовний показ мультфільму "Клара та чарівний дракон"

Zu Ostern holten wir „Shaun das Schaf“, jetzt kommen Clara und ein netter Drache ins Thalia Programmkino Potsdam. Am kommenden Samstag, 30.04. ab 14.00 Uhr laden wir alle Kinder und ihre Eltern wieder zum kostenfreien Kino-Nachmittag ein. Zu sehen gibt es „Clara und der magische Drache“, ein ukrainischer Kinder-Film. Das Mädchen ist überzeugt, eine Fee zu sein, trifft auf den grummeligen, aber gutherzigen Zwerg Alfred und eben den Drachen. Alle drei müssen in dem Animationsfilm viele Abenteuer erleben und Claras Geheimnis über ihre Vergangenheit lüften.

Wie beim Osterkino in der vergangenen Woche gibt es auch diesmal Popcorn und ein Getränk. Größere Gruppen bitten wir zwecks besserer Planung um Anmeldung unter der Rufnummer +49 331 7437020 oder per Mail an vasb@gunyvn-cbgfqnz.qr. Die Kino-Nachmittage sind eine Veranstaltung des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. mit Unterstützung des Thalia Programmkinos Potsdam und den Potsdamer Kickers sowie der „Aktion Mensch“.

На Великдень ми дивилися мультфільм «Баранчик Шон», а цього разу Клара та симпатичний дракон будуть чекати на Вас в кінотеатрі  «Thalia Programmkino Potsdam». В суботу, 30 квітня на 14:00 ми запрошуємо всіх дітей та їхніх батьків на безкоштовний кіносеанс. Ми переглянемо український мультик «Клара та чарівний дракон». Дівчинка, яка вважає що вона фея, зустрічає сварливого, але доброго гнома Альфреда та дракона. Усі троє переживають багато пригод та розкривають велику таємницю минулого дівчинки Клари.

На вас чекають безкоштовні напої та попкорн. Для кращого планування, великі групи ми просимо зареєструватися  за номером +49 331 7437020 або електронною поштою vasb@gunyvn-cbgfqnz.qr. Кіносенс організовується районною благодійною організацією AWO Potsdam e.V. за підтримки кінотеатру «Thalia Program cinema Potsdam» , Potsdamer Kickers, а також «Aktion Mensch».

Mittwoch, 20. April 2022

Freier Eintritt im museum FLUXUS+ für Geflüchtete aus der Ukraine

Geflüchtete aus der Ukraine können ab sofort kostenfrei das Potsdamer museum FLUXUS+ in der Schiffbauergasse besuchen. Wie das Museum für moderne Kunst jetzt mitteilte, erhalten alle ukrainischen Staatsangehörigen bis auf Widerruf bei Vorlage des Passes freien Eintritt. Zu sehen sind im FLUXUS+ Wechselausstellungen, regelmäßige Musikveranstaltungen und Kunstvermittlungsangebote rund um die Kunstform Fluxus. Eine Dauerausstellung präsentiert zudem Objekte, Installationen und Kunstwerke sowie Korrespondenzen, Fotos, Bücher, Kataloge, Zeitschriften, Filme, Videos, Aktionsrelikte.

Fluxus ist eine Kunstrichtung, bei der es nicht auf das Kunstwerk ankommt, sondern auf die schöpferische Idee nach der Maxime „Kunst ist Leben, Leben ist Kunst“. Das "Plus" in museum FLUXUS+ steht für die Einbindung von Künstler*innen aus dem nahen Umfeld von Fluxus wie z.B. Arman, Mary Bauermeister oder Christo,

Das museum FLUXUS+ sowie der Shop und das Museumscafé haben mittwochs bis sonntags von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

https://www.fluxus-plus.de/home.html

Donnerstag, 14. April 2022

Mittwoch, 13. April 2022

St. Josefs-Krankenhaus: Gutscheine für den Drogeriemarkt

Insgesamt 1.700 Euro für die Ukraine-Hilfe der Potsdamer Arbeiterwohlfahrt haben die Mitarbeiter*innen des Alexianer St. Josefs-Krankenhaus bei einer Sammelaktion zusammenbekommen und dafür Gutscheine für den dm-Drogeriemarkt erworben.
Die Gutscheine wurden jetzt über den AWO-Spendenladen „Schatztruhe“ an Geflüchtete verteilt. Beim Einlösen der Bons im dm-Markt in der Nedlitzer Straße erhielten die Hilfesuchenden zusätzlich noch Duschgel, Spielsets für Kleinkinder und kleine Waschtaschen dazu.

Montag, 11. April 2022

Benefiz-Festival in der Villa Feodora – AWO Wünsche erfüllt

Viel Betrieb herrschte am Sonnabend in der Villa Feodora. Sie und viele weitere Sponsoren luden am Wochenende zum Benefizfestival. Durch das wechselhafte Aprilwetter ließen sich die vielen Besucher*innen nicht die Freude an dem Fest verderben. Auch die Livemusik –  von a capella bis hin zu DJs – hatte für wirklich jeden Musikgeschmack etwas im Gepäck. Für die Kinder gab es auf dem Außengelände jede Menge Attraktionen zu erleben.

Natürlich war auch der AWO Bezirksverband Potsdam auf dem Festival vertreten. Wir informierten alle Interessierten über unsere Aktivitäten im Rahmen der Ukraine-Hilfen. Außerdem schenkten wir wunderbar warmen alkoholfreien Punsch aus. Genau das Richtige bei diesem kalten Wetter.

Mit den gesamten Einnahmen konnten die AWO Wünsche – ein Transporter, sechs Waschmaschinen und zwölf Wasserkocher – erfüllt werden. Hinzu kamen noch Bargeldspenden über mehrere Tausend Euro.

Wir sagen herzlichen Dank an alle für die Unterstützung und die Organisation dieser gelungenen Veranstaltung.

700 Paar Schuhe

Die Schuhwa e.G. Potsdam hat jetzt der "Schatztruhe" über 700 Paar neue Schuhe gespendet. Mit einem gelben Wagen fuhr ein Mitarbeiter des Unternehmens beim AWO Spenden- und Tauschladen am Schlaatz vor und lud die vielen Karton aus.  Die Schuhwa ist ein Potsdamer Traditionsbetrieb im Schuhmacherhandwerk, der u.a. auch orthopädische Schuhe herstellt.

Seit dem Krieg in der Ukraine ist die AWO "Schatztruhe" auch Spendenausgabestelle für Geflüchtete aus dem Kriegsgebiet. Allein im April konnten so knapp 380 Menschen mit Kleidung und Hygieneartikeln versorgt werden.

Sonntag, 10. April 2022

Spendensammelstelle

Folgende Sammelstellen nehmen Ihre Spenden von
Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr entgegen!

AWO Bezirksverband Potsdam e.V. (Geschäftsstelle)
Neuendorfer Straße 39a
14480 Potsdam
FAX +49 331 73041780
vasb@njb-cbgfqnz.qr
AWO Schatztruhe - Spendenannahme
AWO Schatztruhe
Erlenhof 34
Laderampe - Hintereingang
14478 Potsdam
fpungmgehur@njb-cbgfqnz.qr
Grundschule Marie Juchacz
In der Feldmark 28
14476 Potsdam
FAX +49 331 96782330
tehaqfpuhyr.tbyz@njb-cbgfqnz.qr
 

Spenden Sie hier

FundraisingBox Logo
 

Spendenkonto

AWO Bezirksverband Potsdam e.V.
Deutsche Kreditbank Potsdam e.V.

IBAN: DE71 1203 0000 0000 4821 09
Verwendungszweck: Ukraine-Hilfe

 

Fachgespräch der Suchthilfe und Suchtprävention

Am kommenden Freitag, den 14. Oktober, findet im Klinikum Ernst von Bergmann ein Fachgespräch zwischen der Landeshauptstadt Potsdam und den freien Trägern der Suchthilfe und Suchtprävention statt. Geplant ist von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr ist ein Austausch dazu, was alles gut läuft und welchen Herausforderungen die Suchthilfe und auch die Stadtverwaltung gegenübersteht. Das Fachgespräch richtet sich vor allem an Kommunalpolitiker*innen sowie Mitarbeiter*innen aus der Verwaltung und den Fachdiensten der Stadt Potsdam.

Weiterlesen …

© 1990 - 2022 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.