Online-Symposium zum Modellprojekt Schulgesundheitsfachkräfte

17.06.2021, 09:30–14:30 Uhr
Video-Konferenz (Zugangsdaten werden an die Teilnehmer*innen versendet)

Online-Symposium zum Modellprojekt Schulgesundheitsfachkräfte

Video-Konferenz (Zugangsdaten werden an die Teilnehmer*innen versendet)

Seit mehreren Jahren wird im Land Brandenburg das Modellprojekt „Schulgesundheitsfachkräfte an öffentlichen Schulen im Land Brandenburg“ umgesetzt. Dazu liegen jetzt die Ergebnisse der umfangreichen Evaluationen vor. Im Rahmen eines Online-Symposiums „Gesundheit und Schule – Eine Bilanz nach vier Jahren modellhafter Tätigkeit von Schulgesundheitsfachkräften im Land Brandenburg“ am Mittwoch, 17. Juni 2021, 09.30 Uhr bis 14.30 Uhr werden die Gutachten und wissenschaftlichen Begleitungen vorgestellt.

Im Anschluss daran ist eine Podiumsdiskussion mit Akteuren aus den Regionen und Vertreter*innen aus anderen Modellregionen geplant. Das Symposium wird in Kooperation mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Leuphana-Universität Lüneburg durchgeführt.

Symposium

Schule und Gesundheit – Eine Bilanz nach vier Jahren modellhafter Tätigkeit von Schulgesundheitsfachkräften im Land Brandenburg

  • Datum: Mittwoch, 17.06.2021, Video-Konferenz
  • Zeit: 09.30 Uhr bis 14:30 Uhr
  • Moderation: Rainer Brückers

09:30 Uhr - Begrüßung

Angela Schweers, Vorstandsvorsitzende,
AWO Bezirksverband Potsdam e.V.

09:40 Uhr - Grußworte

  • Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn, BMG (angefragt)
  • Ministerin Ursula Nonnemacher, MSGIV (angefragt)
  • Ministerin Britta Ernst, MBJS (angefragt)
  • Daniela Teichert, Vorstandsvorsitzende AOK Nordost (angefragt)
  • Michael Wolf, Vorstandsvorsitzender UKBB (Videogrußwort)

10:00 Uhr - Vier Jahre Schulgesundheitsfachkräfte im Land Brandenburg – Rahmenbedingungen und Umsetzung

Gudrun Braksch, AWO Bezirksverband Potsdam e.V.,
Projektleitung des Modellprojektes

10:20 Uhr - Organisatorische Rahmenbedingungen und ökonomische Aspekte

Gutachterliche Stellungnahme des länderübergreifenden Modellprojektes „Schulgesundheitsfachkräfte in Brandenburg und Hessen“
Prof. Dr. Catharina Maulbecker-Armstrong, Technische Hochschule Mittelhessen (THM)

10:50 Uhr - Schulgesundheitspflege in Brandenburg

Ergebnisse einer Evaluationsstudie zu ausgewählten Gesundheitsindikatoren
Prof. Dr. Michael Ewers, Charité Universitätsmedizin Berlin, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft

11:20 Uhr - Pause

11:40 Uhr - Welche Bildungseffekte hat der Einsatz von Schulgesundheitsfachkräften?

Evaluation der IV. Modellphase des Modellprojekts Schulgesundheitsfachkräfte im Land Brandenburg
Prof. Dr. Peter Paulus und Dr. Thomas Petzel, Leuphana-Universität

12.10 Uhr - Schulgesundheitsfachkräfte an öffentlichen Schulen im Land Brandenburg - Eine wirksame Ressource für Schüler*innen

Analyse der Tätigkeiten der Schulgesundheitsfachkräfte und deren Vernetzung
Dr. Johann Böhmann, Delmenhorster Institut für Gesundheitsförderung

12:40 Uhr - Wie kann der rechtliche Rahmen zur Verstetigung aussehen?

Gutachten Kanzlei Dombert, Potsdam
Dr. Beate Schulte zu Sodingen

13:10 Uhr - Pause

13.20 Uhr - Podiumsdiskussion Vom Modellprojekt in die Verstetigung

  • Angela Schweers, Vorstandsvorsitzende AWO Bezirksverband Potsdam e.V.
  • Werner Mall, AOK Nordost - Die Gesundheitskasse
  • Barbara Melcher, Unfallkasse Brandenburg
  • Tabea Müller, Schulgesundheitsfachkraft in Neuruppin
  • Kathrin Tokar, Schulleiterin in Neuruppin
  • Dr. Andrea Bade, Modellprojekt „Schulgesundheitsfachkräfte an Schulen“ Bremen
  • Dr. Mario Bauer (angefragt) Modellprojekt Schulgesundheitsfachkräfte in Hamburg (N.N.)

14:20 Uhr - Abschluss und Ende der Veranstaltung (bis 14:30 Uhr)

Ansprechpartner*innen

Gudrun Braksch

Leiterin Projekte
FAX +49 33173041780

Stefan Engelbrecht

Koordination Schulgesundheitsfachkräfte
FAX +49 33173041780
MOBILE +49 16097074629

Mutige*r Mutmacher*in werden!

  • Mutig – weil Menschen für uns im Mittelpunkt stehen
  • Sozial – weil wir nicht nur ein sozialer Träger, sondern auch ein sozialer Arbeitgeber sind
  • Vielfältig – weil die Arbeit mit Menschen jeden Tag anders ist

Informieren Sie sich über unsere Möglichkeiten, ein*e mutige*r Mutmacher*in zu werden!

jetzt informieren

Bild Mutige*r Mutmacher*in werden!
© 1990 - 2021 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.