Hort "Rasselbande"

Kitas und Horte
AWO Kinder- und Jugendhilfe Potsdam gGmbH

Schließtage zwischen Weihnachten und Neujahr

27.12.2023

mehr erfahren

Anschrift

AWO Hort "Rasselbande"
Friedrich-Wolf-Straße 11a
14478 Potsdam

Kontakt

FAX +49 331 8171145

Kontaktperson

Julia Wernicke

jetzt 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 06:00 bis 17:30 Uhr

Zwischen Weihnachten & Neujahr und am Tag nach Christi Himmelfahrt bleibt der Hort geschlossen.

Einzelne Schließtage werden für jedes Hortjahr mit dem Hortausschuss festgelegt und Ihnen schnellstmöglich mitgeteilt.

Willkommen in der Einrichtung
Hort "Rasselbande"

Julia Wernicke

Einrichtungsleitung

Martina Pfaff

Betriebsleiterin Waldstadt, Mitte, West
FAX +49 331 73041910

Der AWO Hort „Rasselbande“ befindet sich im Wohngebiet Waldstadt I in Potsdam, direkt neben der Waldstadt – Grundschule. Bis zu 150 Kinder, im Grundschulalter werden in ihrer Entwicklung von insgesamt 9 pädagogischen Fachkräften und einer Auszubildenden begleitet.

Selbsttätigkeit und Eigenverantwortung der Kinder

Im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit steht das Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen, dem Wunsch wahrgenommen zu werden, aber auch seinem Bestreben nach wachsender Selbstständigkeit und Rückzug aus dem direkten Sichtfeld der Erwachsenen. Diesen Entwicklungsschritten geben wir gern Raum, aber auch Begrenzung.

Kinder können im Hort „Rasselbande“ aktiv bei der Gestaltung ihres Hortlebens mitwirken. Sie haben unter anderem die Möglichkeit sich bei der Raumgestaltung, der Auswahl von Beschäftigungsmaterial oder der Auswahl des Vespers zu beteiligen. In regelmäßigen Gruppenbesprechungen gehen die Kinder in den Austausch. Ergänzt werden die Gruppenbesprechungen durch Kinderversammlung aller Kinder des Hortes. Dies sind Beispiele für gelebte Demokratie in unserer Einrichtung.

Welche Unterlagen werden für einen Vertragsabschluss im Hort "Rasselbande" benötigt?

- einen Nachweis über den Masernschutz des Kindes (Original Impfausweis vorlegen)

- eine Kopie/Scan der Geburtsurkunde des Kindes

- eine Kopie/Scan des Ausweises der Sorgeberechtigten (Personalausweis oder Reisepass)

- falls Sie das alleinige Sorgerecht haben, benötigen wir das Negativattest vom Jugendamt in Kopie

- für Kinder, die nicht bei den leiblichen Eltern leben: Kopie des Nachweises über bestellte Amtspflegeschaft oder des Nachweises des Personensorgerechtes

Alle weiteren benötigten Unterlagen erhalten Sie bei dem Aufnahmegespräch in unserem Hort

 

AWO Hort „Rasselbande“- ABC

 

An- und Abmelden im Hortalltag

Mit der Anmeldung beginnt die Betreuung (Aufsichtspflicht) der Kinder im Hort. Jedes Kind muss sich entweder beim Bezugserzieher*in oder im Begegnungsraum („Verbinder“) anmelden.

Wenn Ihr Kind alleine geht oder mit seiner abholenden Person den Hort verlässt, muss sich Ihr Kind im „Verbinder“ bei der pädagogischen Fachkraft verabschieden. Bei der Verabschiedung ist der Namensmagnet abzupinnen.

Bitte entschuldigen Sie Ihre Kinder rechtzeitig wenn es den Hort einmal nicht besucht.

 

Angebote im Hort

Im Hort haben die Kinder die Möglichkeit an verschiedenen pädagogisch angeleiteten Angeboten teilzunehmen.

 

Änderungen

Änderungen von Telefonnummern, Abholberechtigungen etc. teilen Sie bitte umgehend dem/der Bezugserzieher/in schriftlich mit.

 

Bezugserzieher

Jedes Kind hat einen Bezugserzieher*in. Mit ihm verbringt das Kind am Anfang viel Zeit. Die Bezugserzieher*innen sind zuständig für alle organisatorischen Dinge und für die genaue Beobachtung und Dokumentation der Entwicklung des Kindes. Die Bezugserzieher*innen sind ein verlässlicher Ansprechpartner für das Kind.

 

Beobachtung

Die Entwicklung und Bildungsprozesse der Kinder werden dokumentiert und stützt sich auf die Beobachtung der Erzieher*innen. Das Portfolio Ihres Kindes können Sie im Entwicklungsgespräch einsehen.

 

Bildung

Kinder sehen wir als eigenverantwortliche Akteure und Konstrukteure ihrer Entwicklung. Unser Hauptziel ist es, die Selbständigkeit der Kinder zu fördern. Wir als Erwachsene begleiten diese Entwicklung und schaffen bildungsfördernde Rahmenbedingungen/ selbstwirksame Erlebnisse.

 

Chaos vermeiden

Mittels eines Namensmagneten an unserer Pinntafel machen die Kinder ihren Aufenthaltsort für Erzieher*innen, Freunde und Eltern sichtbar. Diese Tafel befindet sich im Eingangsbereich im unteren Flur.

 

Datenschutz

Auch in unserer Einrichtung achten wir auf die Einhaltung des Datenschutzes. So werden sie von uns gefragt, ob z.B. ein Bild Ihres Kindes verwendet werden darf. Telefonnummern und Adressen werden nicht an andere Kinder und Eltern der Einrichtung oder an andere Personen herausgegeben.

 

Eltern als unser Partner

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Gerne sind wir zu Gesprächen mit Ihnen bereit.

Feste und Feiern sind ebenfalls ausgezeichnete Momente für Begegnungen. Wir informieren Sie in Elternbriefen, E-Mails und über Aushänge über anstehende Veranstaltungen. Ihre Mitarbeit und Beteiligung an Festen und Veranstaltungen ist ausdrücklich erwünscht!

 

Elternvertreter*innen

Die Elternvertreter*innen im Kitaausschuss vertreten die Eltern aller Kinder, unterstützen im Interesse der Kinder die Arbeit des Hortteams und bringt Fragen und Probleme der Eltern an. Die Zusammenkünfte finden in regelmäßigen Abständen, mindestens vier Mal im Jahr, in den Räumlichkeiten des Hortes statt. Die Leiterin und eine pädagogische Fachkraft nehmen an diesen Treffen teil. Zu Beginn eines neuen Schuljahres wird der Kitaausschuss in Form von Elternvertretern neu gewählt und bekannt gegeben.

 

Ferien

Ihr Betreuungsbedarf für die Ferien wird von uns rechtzeitig erfragt. Ihre Anmeldung ist für unsere Planung wichtig. Bitte beachten Sie den Beginn von Aktivitäten und bringen/schicken Sie Ihr Kind rechtzeitig, damit auch Ihr Kind an den Aktionen oder Ausflügen teilnehmen kann. Kommt Ihr Kind in den Ferien trotz Anmeldung doch einmal nicht zu uns, melden Sie Ihr Kind bitte rechtzeitig ab. Die Öffnungszeit in den Ferien erfolgt bedarfsgerecht.

 

Getränke

Über den gesamten Tagesverlauf steht für die Kinder ausreichend Wasser und Tee (ungesüßt) zur Verfügung.

 

Gespräche

Im Hort gibt es viel Kommunikation. Zum einen kann man in sog. Tür- und Angelgesprächen wichtige Dinge kurzfristig klären. Manchmal braucht man aber mehr Zeit und vor allem Ruhe! Bitte vereinbaren Sie ggf. einen extra Termin mit dem Bezugserzieher. Einmal im Jahr laden wir zu Entwicklungsgesprächen ein und freuen uns, wenn Sie die Einladung annehmen.

 

Hausaufgaben

Die Hausaufgaben sind Aufgabe des Kindes. Sie sollten selbstständig und eigenverantwortlich vom Kind erledigt werden. In unseren Hort gibt es dafür ein Hausaufgabenzimmer in dem immer eine pädagogische Fachkraft anwesend ist du bei Bedarf kleine Hilfestellungen gibt und Unterstützung anbietet.

In Klasse 1 sind dafür maximal 20-30 min vorgesehen. Lese- und Lernhausaufgaben werden von den Kindern zu Hause zu erledigt. Freitags und nach „hitzefrei“ bieten wir keine Hausaufgaben-Zeiten an.

 

Homepage

Über die Homepage unserer Einrichtung können Sie sich regelmäßig über den Einrichtungsalltag Ihres Kindes informieren. In der Rubrik Aktuelles stellt unser Digitallotse kleine Beiträge Rund um Projekte, Veranstaltungen etc. zusammen.  Zusätzlich erhalten Sie Informationen über die pädagogische Arbeit im Hort „Rasselbande“ und finden eine Übersicht aller wichtigen Eckdaten der Einrichtung.

 

Informationen

Wissenswertes für Eltern, Informationen über Feste und Veranstaltungen finden Sie im Eingangsbereich des Hortes. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie etwas wissen möchten. Einige Informationen werden über Elternbriefe an die Kinder ausgegeben aber auch per Email verteilt.

 

Krankheit

Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Ihr Kind krank ist (besonders bei meldepflichtigen Erkrankungen). Über aufgetretene ansteckende Krankheiten im Haus werden Sie über einen Info-Zettel im Eingangsbereich informiert.

 

Läuse

Über die Ansteckungsgefahr mit Läusen informieren wir Sie stets über einen Aushang an der Eingangstür. Hat ihr Kind einmal Läuse, informieren Sie uns bitte sofort und behandeln Sie ihr Kind mit einem Läusemittel. Bitte trennen Sie den in der Packungsbeilage enthaltenen Nachweis über die Behandlung heraus und geben Sie ihn in der Einrichtung ab.  

 

Mittagessen

Wir nehmen das Mittagessen mit den Kindern der 1&2 Klasse im Speisesaal gemeinsam ein, bitte schließen Sie einen Vertrag mit der Firma BlauArt. Bei Fragen zum Essen wenden Sie sich bitte direkt an diese Firma. Ab Klasse 3 gehen die Kinder selbständig in der großen Hofpause essen.

 

Offene Arbeit

Es gibt Funktionsräume zwischen denen das Kind frei wählen kann.

Diese decken die 6 Bildungsbereiche:

 

·         Körper, Bewegung und Gesundheit,

·         Sprache, Kommunikation und Schriftkultur,

·         Musik,

·         Darstellen und Gestalten,

·         Mathematik und Naturwissenschaft,

·         Soziales Leben

 

Es erweitert sich deutlich der Erfahrungsspielraum der Kinder und sie können lernen selbstständig ihre Nachmittage zu organisieren. In den Funktionsräumen gibt es klare Regeln, die mit den Kindern erarbeitet wurden.

 

Projekte

Von Zeit zu Zeit setzen sich die Kinder mit verschiedenen Themen auseinandersetzen. Das können Sportprojekte, naturwissenschaftliche Phänomene oder gesellschaftliche Herausforderungen sein.

 

Portfolio

Das Portfolio ist die Dokumentationsmappe des Kindes. Jedes Hortkind hat ein Portfolio welches über die gesamte Hortzeit gefüllt wird. Das Kind gestaltet seine Mappe aktiv mit und bekommt diese am Ende der Hortzeit feierlich übergeben.

 

Qualität

Unsere Einrichtung arbeitet nach der DIN ISO-Norm 9001. Die Qualitätsstandards der AWO werden in jährlichen internen Audits überprüft.

 

Regeln

Da wir im Hort in einer Gemeinschaft leben, ist es notwendig, aufeinander Rücksicht zu nehmen. Deshalb gibt es Hausregeln. Regeln werden immer gemeinsam von Kindern und Erziehern aufgestellt.

 

Spind

Jedem Kind wird ein kostenloser Spind für die Aufbewahrung der Schulmappe bereitgestellt. Die Spinde sind so groß wie sie sind, daran lässt sich nichts ändern.

 

Selbstständiges Verlassen des Hortes

Wenn Sie entscheiden, dass Ihr Kind allein nach Hause gehen darf, benötigen wir darüber eine schriftliche Information mit Datum und Unterschrift.

 

Schließtage

Wir haben keine Sommerschließzeit. Übers Jahr verteilt gibt es ein paar Schließtage, diese werden in der Regel im Herbst des Vorjahres bekannt gegeben. Sie finden dazu einen Aushang im Schaukasten (Eingangsbereich). Zusätzlich finden Sie die Schließtage auf der Homepage des Hortes.

  

Team

Unser Team besteht derzeit aus einer Einrichtungsleiterin, 9 pädagogischen Fachkräften und 1 Auszubildenden (berufsbegleitend) und einer Küchenkraft.

 

Unfall

Jeder Erzieher ist in Erster Hilfe ausgebildet. Für den Fall, dass Sie nach einem Unfall einen Arzt aufsuchen müssen, benötigen wir den Namen und die Anschrift des Arztes sowie die ärztliche Diagnose um das an die Unfallkasse Brandenburg weiterzuleiten. Unfälle werden in einem Unfallbuch dokumentiert, die Dokumentation mit Ihnen besprochen und unterschrieben.

 

Versicherung

Ihr Kind ist während des Aufenthalts im Hort über die Unfallkasse Brandenburg versichert.

 

Vesper

Vesper wird durch uns als Einrichtung täglich ab 14 Uhr zur Verfügung gestellt. Wir gestalten in Absprache mit den Kindern einen abwechslungsreichen Wochen – Vesper – Plan. Jeden Freitag und in den Ferien können die Kinder der 3. Und 4. Klasse selbständig das Vesper einkaufen gehen.

 

Wege (von der Schule zum Hort)

Nach Schulschluss erfolgt die Übernahme aller Kinder der Klassen 1 durch die Erzieher*innen

der „Rasselbande“. Den genauen Treffpunkt besprechen die Bezugserzieher*innen mit den Kindern. Nach ca. 4 Wochen kommen die Kinder selbständig aus der Schule in den Hort und melden sich bei ihren Bezugserzieher*innen an.

 

Wege (vom Hort in das Außengelände)

Wir helfen den Schulanfängern bis zu den Herbstferien die Wege gut zu meistern. Nach den Ferien wünschen wir uns zunehmendes Vertrauen in die Fähigkeiten Ihrer Kinder, sie schaffen den kleinen Weg!

Wir trainieren die Wege Stück für Stück! Die Kinder werden angehalten immer mindestens zu zweit zu laufen!

Bitte ermöglichen Sie ihren Kindern dieses Selbstwirksamkeitserlebnis.

 

Wettergerechte Kleidung

Bitte achten Sie darauf, dass ihr Kind immer witterungsgerechtes Schuhwerk trägt und ggf. auch bei Bedarf Wechselsachen hat. Diese können im Spind des Hortes aufbewahrt werden.

 

XY unbekannt

Von Zeit zu Zeit werden Sie vielleicht ein paar jungen Leuten in unserem Haus begegnen. Wir haben die Möglichkeit, Praktikanten im Rahmen einer pädagogischen Ausbildung, Einblicke in unser Aufgabenfeld zu geben. Sie finden einen entsprechenden Aushang (Vorstellung) im Schaukasten.

 

Zecken

Wir sind nicht berechtigt bei Ihrem Kind Zecken zu entfernen. Wir werden Sie deshalb zeitnah über den Zeckenbiss informieren (telefonisch)

 

Füllen Sie die folgenden Felder aus, um die Anmeldung eines Kindes
in der Einrichtung Hort "Rasselbande" vorzunehmen.

Ich melde / wir melden das Kind:

geben Sie das Geburtsdatum ein, z.B. 04.10.2023

Bitte Kontaktdaten angeben:

Notwendige Angaben zur Anmeldung:

geben Sie das Datum für den Vertragsbeginn ein, z.B. 04.10.2023
geben Sie das Datum für den Beginn der Eingewöhnung ein, z.B. 04.10.2023
Bitte geben Sie die erforderliche Betreuungszeit pro Woche in Stunden an.
Die Zu- bzw. Absage für den Kita - Platz erhalten Sie bis spätestens zum 30.06., wenn der Aufnahmetermin der 01.09. des laufenden Jahres ist. Sollte der Aufnahmetermin vom 01.09. abweichen, erhalten Sie i.d.R. spätestens 8 Wochen vor Aufnahme eine verbindliche Zu- bzw. Absage.
Was ist die Summe aus 1 und 7?

Unsere Räumlichkeiten

Im Hort „Rasselbande“ verfügen die Kinder über helle ansprechende Räumlichkeiten auf zwei Etagen, die nach den sechs Bildungsbereichen der elementaren Bildung, gemeinsam mit den Kindern, eingerichtet wurden.

Den Kindern stehen ein Begegnungsraum (Verbinder), ein Bau-/Experimentierraum, eine Kinderküche, eine Bibliothek, ein Bewegungs- sowie ein Tanz/Theaterraum, ein Entspannungsraum und ein großzügiger Kreativbereich (Kreativwerkstatt und Malatelier) zur Verfügung.

In den unterliegenden Ablagen finden Sie Informationen und Bilder zu den einzelnen Räumen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Wagner für die schönen und zahlreichen Fotos von den Räumen unseres Hortes. Hier kommen Sie zur Website (Tom und Lia)

 

Unsere Außenfassade wurde zusammen mit den Kindern in Rahmen eines Projektes und professionellen Sprayern gestaltet.

Im Hortgärtchen befindet sich unsere Tauschbox, hier können die Kinder Spielzeug, Bücher oder Kleidung eintauschen. In den warme Monaten steht den Kindern ein Tischkicker zum Kickern zur Verfügung. Es gibt ein von den Kindern gestaltetes Insektenhotel. In der Hortgarten-AG pflegen die Kinder unser Hortgärtchen, pflanzen und gießen Blumen, etc.

Im Verbinder melden sich die Kinder bei den Erzieher*innen an und ab. Sie können Billard und Gesellschaftsspiele spielen und mit der Gravitax-Murmelbahn und den Magnetbausteinen bauen.

In der Kinderküche können die Kinder im Frühhort Frühstücken und am Nachmittag gibt es Vesper an der Vesperbar. Am Getränkewagen gibt es immer eine Erfrischung, mit Wasser und Tee.

Immer Donnerstags findet hier die Koch-AG statt, wo leckeres Essen zubereitet wird.

Im Bewegungsraum haben die Kinder die Möglichkeit sich auf verschiedene Weise zu bewegen und auszupowern. Ihnen stehen Sportgeräte, wie Bälle, Seile und Springseile zur Verfügung. Es gibt eine Kletterwand mit Rollenrutsche. Auf Wunsch der Kinder haben wir einen Boxsack besorgt, an dem sie ihrer Energie auslassen können.

Im Bauraum können die Kinder mit verschieden Bausteinen und Lego, Bauwerke erschaffen. Mit Kineticsand können sie modellieren.

Im Clubraum können die Kinder malen sich entspannen und Musik hören. Es kann mit Playmobil und einem Kaufladen gespielt werden. In den kalten Monaten steht einer unser Tischkicker im Raum zum Kickern.

Im Kreativraum können die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Mit verschieden Materialien können sie etwas erschaffen. Sie können sägen, mit Pappe oder Papier basteln, nähen, mit Bügelperlen Bilder erschaffen und vieles mehr.

Im Malraum können sie Bilder an Staffeleien malen und ihre Holzwerke anmalen. Am Freitag findet hier die Ton-AG statt.

Im Spieleraum haben die Kinder die Möglichkeit mit Bauelementen Buden zu bauen, sich zu Bewegen und Kicker oder Billard spielen.

Im Entspannungsraum haben die Kinder die Möglichkeit, sich auf Matten oder in einem Zelt, auszuruhen und zu entspannen oder es sich mit einem Buch gemütlich machen.

 

"Nicht alle Kinder Lernen das Gleiche zur gleichen Zeit auf die gleiche Weise!"

(Kathy Walker)

Jedes Kind ist einzigartig, voller Tatendrang und lernt aus eigenen Erfahrungen. Gerade Kinder im Grundschulalter streben nach Unabhängigkeit und Selbstverantwortung. Sie setzen sich in Beziehung zu anderen, speziell zu Gleichaltrigen und erkunden im sozialen Kontakt Regeln, Moral- und Verhaltensvorstellungen. Kinder streben danach die Welt zu verstehen und ein Bild von sich selbst zu entwickeln. Sie wollen beteiligt werden, mitbestimmen und autonom agieren.

Kinder des Hortes „Rasselbande“ bewegen sich täglich an frischer Luft. Bewegungsangebote im horteigenen Bewegungsraum sowie in der Schulturnhalle können regelmäßig genutzt werden. Das weitläufige Außengelände der Schule stellt jeden Tag den so wichtigen Ausgleich zum vielen Sitzen dar. Die Kinder gehen dabei selbstgewählten Spielen wie z.B. Fußball, Basketball bzw. selbsterfundenen Rollenspielen nach oder können nach Absprache das benachbarte Wäldchen zu Bewegungs- und Naturerfahrungen nutzen. Ein abwechslungsreicher „Fuhrpark“ steht den Kindern im Außengelände zur Verfügung. Im Vordergrund steht immer der Spaß an der Bewegung.

 

Die Waldstadt – Grundschule ist unser Kooperationspartner. Eine enge Zusammenarbeit mit der Schule ist uns wichtig. Wir unterscheiden nicht zwischen vormittäglichem Schulkind und nachmittäglichem Hortkind. Es gibt immer nur das Kind in seiner Gesamtheit. Unser Ziel ist es, die bestmögliche Entwicklung jedes einzelnen Kindes zu unterstützen. Informationsgespräche mit den Lehrer*innen ermöglichen es uns, das Kind in seiner Gesamtheit zu sehen. Nur so kann auf Verhaltensweisen des Kindes adäquat reagiert werden. Thematisch ergänzen wir uns mit der Schule in Projekten und Veranstaltungen.

Hausaufgaben sind Aufgaben des Kindes! Die Hausaufgaben werden von den Kindern zunehmend selbstständig in Begleitung der pädagogischen Fachkräfte erledigt. Wir achten dabei auf eine ruhige Atmosphäre und leisten bei Bedarf kleine Hilfestellungen.

Die Eltern der Hortkinder beziehen wir aktiv in den Hortalltag mit ein. Sie haben die Möglichkeit im Hortausschuss mitzuwirken oder sich beispielsweise bei Festen und Feiern zu beteiligen. Auf verschiedenen Wegen können Sie somit das Hortleben Ihres Kindes mitgestalten. Sie sind unsere wichtigsten Ansprechpartner, um Informationen über das Verhalten Ihrer Kinder im familiären Kontext zu erhalten. So können wir die Kinder besser kennenlernen. Ein regelmäßiger Austausch mit Ihnen ermöglicht es uns, dass Verhalten Ihrer Kinder zu verstehen und einschätzen zu lernen. Im jährlich stattfindenden Entwicklungsgespräch haben Sie in einem geschützten Rahmen die Möglichkeit, mit den pädagogischen Fachkräften über die Entwicklung Ihres Kindes ins Gespräch zu gehen. Darüber hinaus können Sie sich jederzeit vertrauensvoll bei aufkommenden Fragen, Anliegen oder Anregungen an alle Erzieher*innen des Hortes wenden.

Frau Kortyka erzählt über ihr Angebot: "Bewegung, Spiel und Spaß stehen in dieser AG im Fokus. Nach einer intensiven Erwärmung, entscheiden die Kinder selbständig über die Sportspiele und ihre Bewegungsformen. Ich begleite und unterstütze die Kinder dabei neue Spielideen zu finden und stärke sie in ihren Bewegungsabläufen. Zudem besprechen wir Themen wie: Wie wichtig ist eine Erwärmung für unseren Körper? Wie gehe ich in Sportspielen mit meinen Mitmenschen um? Und wie verhalte ich mich, wenn meine Mannschaft verloren hat?"

Herr Rührmund erzählt über sein Angebot: "Jede Woche Dienstag und Mittwoch findet bei uns auf dem Schulhof die Fußball-AG statt. Bei der Fußball-AG kann jedes Kind mitspielen und sich ausprobieren. Im Vordergrund steht der Spaß am Spiel und das gemeinschaftliche Spielen im Team."

Herr Grabert erzählt über sein Angebot: "In der Zirkus-AG haben die Kinder unter anderem die Möglichkeit, Teller zu drehen und jonglieren zu erlernen. Wir bauen menschliche Pyramiden und gemeinsam stellen die Kinder ein Programm für das Sommerfest zusammen. Bei der AG werden Motorik und Kooperation gefördert."

Frau Zierepp erzählt über ihr Angebot: "Jeden Donnerstag ab 14 Uhr findet die Koch-und Back-AG statt. Hier können bis zu 6 Kinder unterschiedlicher Altersklassen neue Erfahrungen beim Zubereiten von Speisen aller Art und Wissenswertes zum Umgang mit Lebensmitteln erlernen. Möhren und Äpfel schälen für einen Möhrensalat, Nudeln kochen und Dressing zubereiten für einen Nudelsalat oder Zutaten für Muffins oder Kuchen abmessen und verrühren. Die Kinder sind an jedem Arbeitsschritt beteiligt freuen sich, ihr fertiges Gericht gemeinsam in der Gruppe zu verspeisen."

Herr Kuwald erzählt über sein Angebot: "Straßenfußball für Toleranz erfolgt unter besonderen Spielregeln. Die Regeln sollen ein faires und tolerantes Miteinander fördern, dies steht dabei im Vordergrund. Zusätzlich wird die Mitbestimmung, die Teilhabe und das Verantwortungsbewusstsein der Kinder erweitert. Das Spiel ist offen für alle. Es gibt eine zusätzliche Fairplay-Wertung. Die notwenigen Zusatzregeln (z.B. „Aus den Ecken raus lassen“ oder „Hochhelfen, wenn einer fällt“) werden von den Teams selbst bestimmt."

 

Möchten Sie noch mehr über Street-Fußball erfahren, können Sie sich hier informieren: Straßenfußball (BB Sportjugend)

Frau Witek erzählt über ihr Angebot: "In der Hortgarten-AG kümmern sich jeden Freitag ab 14 Uhr bis zu fünf Kinder gemeinsam um die Gestaltung des Hortgärtchens. Wir pflanzen Blumen, Kräuter oder Gemüse an, jäten Unkraut, gießen und halten Ordnung. Die Kinder können sich ausprobieren, Neues entdecken und ein Gefühl für ihre Umwelt entwickeln. Sie setzen sich aktiv für den Hort ein und erleben Selbstwirksamkeit. An der AG können Kinder aus allen Klassen teilnehmen!"

Herr Schmidt erzählt über sein Angebot: "In der Ton-AG haben die Kinder die Möglichkeit aus Ton verschiedene Dinge selbst zu erschaffen. Sie können Tiere, Menschen und andere Fantasievolle Dinge gestalten. Hierbei wird die Kreativität und das räumliche Denken der Kinder gefördert."

 

Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Lerne unsere mutigen Mutmacher*innen und ihre Motivation kennen,
komm mit uns auf die Reise. Menschen so vielfältig wie unser Verband.


Einblicke in unsere Arbeit findest du hier!

Einblicke in unsere Arbeit

Bild Mutige Mutmacher*innen  gesucht!
© 1990 - 2023 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 
mutig?
Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Komm zu den mutigen Mutmacher*innen.

Sie verwenden einen stark veralteten Browser.
Ihr verwendeter Browser stellt ein hohes Sicherheitsrisoko dar.
Sie benötigen mindestens Microsoft Edge oder einen alternativen Browser (Bspw. Chrome oder Firefox), um diese Website fehlerfrei darzustellen.