Begehrte Kuscheltiere in Krakenform

Die AWO VON HERZEN Tour auf dem TRollberg in Bad Belzig.

Begehrte Kuscheltiere in Krakenform

Die AWO VON HERZEN Tour auf dem TRollberg in Bad Belzig.

Manche sagen Krake dazu, andere Wende-Oktopus. Egal, die Kuscheltiere mit dem je nach Laune fröhlichen oder bösen Gesicht waren jedenfalls der Renner bei den Kindern am Dienstagmittag in Bad Belzig. Unsere AWO „VON HERZEN Tour – Weihnachten zum mitnehmen“ machte nämlich Station vor dem AWO Familienzentrum TRollberg. Mit dabei waren natürlich im roten Doppeldecker-Bus wieder Geschenke-Fee Lilly, ihr bester Freund Otto und die vierköpfige Rentier-Herde. Doch ach, die gelegentlich Schabernack treibende Herde hatte sich Verstärkung mitgebracht in Form eines Bus fahrenden Rentiers. Matze, der Fahrer, war kurzfristig verschnupft und lag krank im Bett. Da musste Ersatz her.

Begrüßt wurde die bunte Schar pünktlich gegen 14.30 Uhr natürlich von Opa Rentier alias rbb-Moderator Attila Weidemann  - das älteste Rentier auf der ganzen Welt eben - sowie den AWO Vorständen Angela Schweers und André Saborowski. Das kurze Theaterstück mit einem frierenden Schneemann sorgte für große Heiterkeit bei den Kindern und einen kurzen Schreckmoment - denn die Rentiere hatten sich einen Scherz erlaubt und die Geschenke für die Kinder versteckt. Sie gaben sie erst heraus, nachdem sie den Rentier-Tanz gemeinsam mit den Kindern vorführen durften. Das ganze wurde auch beobachtet von einem Fernseh-Team des rbb. Der Beitrag sollte am Dienstagabend kurz vor 20 Uhr gesendet werden.

Dann endlich gab es Süßigkeiten, Domino-Steine, Stollen und Schoko-Nikoläuse, Schoko-Engel sowie Geschenke. „Ein Kraken-Kuscheltier, Lego oder Socke?“ , lautete die Frage, auf die die meisten Kinder strahlend mit „Krake“

antworteten und ihr Geschenk überreicht bekamen. Unterdessen verteilten die Klinik-Clowns des Vereins Lachen hilft e.V. Seifenblasen, zogen Grimassen und brachten die großen und kleinen Besucher*innen erfolgreich zum Lachen. Belagert wurde auch die Kerzen-Gießstation des Familienzentrums mit dem Sternenpfad. Damit es kein Gedrängel vor den Töpfen mit dem Wachs gab, hatten die Mitarbeiter*innen einen kleinen Rundgang auf den Boden gemalt. Ein Runde langsam gehen und schon konnte die nächste Wachsschicht aufgetragen werden. Ein schöner Tag auf der „VON HERZEN Tour“ durch das Land Brandenburg. Gegen Ende des Nachmittages traten dann noch der AWO Chor des Ortsvereins und das Bläserensemble der Kreismusikschule Bad Belzig auf. Die Stimmung wurde dann doch sehr weihnachtlich, bevor die VON HERZEN –Crew sich verabschiedete und der rote Doppeldecker-Bus die Heimfahrt nach Potsdam antrat.

Am morgigen Mittwoch werden Lilly, Rentier und Co gemeinsam ab 14.30 Uhr im Potsdamer Stadtteil Am Schlaatz unterwegs sein. Vor dem AWO Spenden- und Tauschladen Schatztruhe ist dann das große Finale geplant. Hier gibt es dann wieder eine Art Budenzauber, Würstchen und Vegetarisches auf die Hand, Mandelnuss aus dem Rentier-Bauchladen und ein kleines Kulturprogramm mit Mitmach-Theaterstückchen und Musik. Wir freuen uns schon sehr darauf.

Die mehrtägige „VON HERZEN Tour – Weihnachten zum Mitnehmen“ sieht insgesamt knapp 50 Stopps in Potsdam, Potsdam-Mittelmark, dem Havelland, Oberhavel und der Uckermark vor. Los ging es bereits am vergangenen Donnerstag mit einer „Winke-Tour“ zu AWO Kindertagesstätten.

Die bevorstehende Weihnachtszeit ist gerade für Familien eine finanzielle Hürde – insbesondere jetzt, wo die Lebenshaltungskosten aufgrund von Inflation und steigender Energiepreise zunehmend teurer werden. Von Armut besonders bedroht sind Kinder. Armut zeichnet sich nicht nur durch materielle Entbehrungen aus, sondern auch durch Ausgrenzung und fehlende Teilhabemöglichkeiten. Menschen, die unterhalb der Armutsrisikoschwelle leben, haben keine finanziellen Möglichkeiten für zusätzliche Ausgaben. Sportverein, Kino, Klamotten, Schwimmbad oder ein Weihnachtsmarktbesuch – sind einfach nicht drin. Von Geschenken zu Weihnachten ganz zu schweigen.

„Armut befördert Ausgrenzung und behindert Lebenskarrieren“, so die AWO-Vorstandsvorsitzende Angela Schweers. Aus diesem Grund entwickelt der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. seit 2009 „VON HERZEN Aktionen“ zur Weihnachtszeit. Die Tour 2022 ist ausschließlich spendenfinanziert. Vielen Dank dafür!

 
© 1990 - 2024 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 
Jobportal
Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Komm zu den mutigen Mutmacher*innen.