Im „Von Herzen“ – Bus nach Rathenow

Weihnachten zum Mitnehmen im Havelland

Im „Von Herzen“ – Bus nach Rathenow

Weihnachten zum Mitnehmen im Havelland

„Gleich wird ein ganz besonderes Gefährt um die Ecke biegen. Ist es ein fliegender Teppich? Oder vielleicht doch ein Weihnachtsbus?“, fragte RBB-Moderator Attila Weidemann am Montagmittag die vielen Kinder und ihre Eltern auf dem Märkischen Platz. Neugierig drängelten sich die Jungs und Mädchen an der Absperrung, dann bog er endlich um die Ecke und hielt an der provisorischen Bushaltestelle. Unser weihnachtlich geschmückter Doppeldecker-Bus erreichte auf seiner „VON HERZEN TOUR – Weihnachten zum Mitnehmen“ pünktlich um 14.00 Uhr Rathenow - unter großem Jubel der Kinder und Jugendlichen. Vorher hatte er bereits Weihnachtsüberraschungen im Eltern-Kind-Treff in Premnitz vorbeigebracht.

Wie am Freitag in Bad Belzig stiegen Geschenkefee Lilly und ihr Freund Otto sowie zahlreiche fleißige Rentiere aus und begrüßten die Wartenden mit einem Theater-Stück von der letztlich doch erfolgreichen Suche nach den Geschenken. Im Hintergrund spielte der 85-jährige Horst Krüger, Bewohner einer AWO-Einrichtung in Nauen, Weihnachtslieder am bunt geschmückten Leierkasten. Attila Weidemann – ebenfalls im Rentier-Kostüm  – und die Clowns des Vereins Lachen Hilft e.V. sorgten augenzwinkernd für den nötigen Abstand.

Anschließend ging es auch schon an den weihnachtlich geschmückten Geschenkestand. Jedes Kind konnte sich dort ein Präsent abholen, so wie ein kleines Mädchen, das zunächst schüchtern den Schoko-Nikolaus und die bei Kindern und Jugendlichen derzeit sehr beliebten Pop-ITS entgegennahm. Um sich dann sofort umzudrehen und strahlend zur Mama zu laufen. „Schau mal, was ich bekommen habe!“  Oder der Junge, dem der Nikolausi vor lauter Aufregung aus der Hand rutschte.

Ursprünglich hatten wir auch in Rathenow einen Weihnachts-Markt geplant, der aber coronabedingt nicht stattfinden konnte. Es blieb also leider nur „Weihnachten zum Mitnehmen“.

An mehreren Ständen konnten sich Eltern, Kinder und Besucher*innen bei Temperaturen nahe Null und schönstem Sonnenschein eine Bratwurst oder einen vegetarischen Burger holen, Kinderpunsch, Kaffee und andere Getränke hielten die Kälte etwas fern. Und wir sahen viele glückliche Kinder.

Gegen 16.00 Uhr mussten sich die Geschenkefee Lilly und Otto dann auch schon wieder auf den Heimweg machen. Der Doppeldecker-Bus – übrigens ein echter Oldie, Modell 1976 – setzte sich von der Haltestelle Märkischer Platz aus in Bewegung, Die Rentiere winkten an den Fenstern.

Möglich wurde die Tour durch die vielen Spenden, die wir von Privatpersonen und Firmen erhalten haben, unter anderem von der R+V-Versicherung und der Berliner Volksbank. Noch bis Mittwoch sind wir mit unserem knallroten „VON HERZEN“-Bus im Land Brandenburg unterwegs, unter anderem in Potsdam im Stadtteil am Schlaatz.

 
© 1990 - 2024 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 
Jobportal
Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Komm zu den mutigen Mutmacher*innen.