Noch neun Tage: Stadtwerke Potsdam sammeln für AWO Ukraine-Hilfe

Artikel vom 22.03.2023

Noch neun Tage: Stadtwerke Potsdam sammeln für AWO Ukraine-Hilfe

Nur noch neun Tage bis zum 31. März, dann muss das Spenden-Ziel von 5000 Euro erreicht sein. In der vergangenen Woche starteten die Stadtwerke Potsdam und der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. unter dem Motto „Gemeinsam für die Ukraine“ eine Unterstützeraktion für in der Landeshauptstadt untergebrachte Geflüchtete. Bis Mittwochvormittag kamen schon 1000 Euro zusammen, es fehlen also noch 4000 Euro, damit das Geld an die AWO Ukrainehilfe übergeben werden kann. Von dem Geld sollen dringend benötigte Hygienemittel, Lebensmittel und andere Alltagsgegenstände gekauft.

Die Crowdfunding-Aktion ist unter potsdam-crowd.de/ukraine2023 beteiligen zu erreichen. Ab einer Förderung von mindestens zehn Euro durch Unterstützende kommen jeweils 10 Euro aus dem Stadtwerke-Fördertopf dazu, solange das Budget von 2.500 Euro nicht aufgebraucht ist. Allerdings: Werden die insgesamt 5000 Euro nicht erreicht, erhalten die Spender*innen ihr Geld wieder zurück. Wir freuen uns also über jede große und kleine gespendete Summe.

Die Potsdam-Crowd wurde Mitte Dezember 2018 eingeführt. Seitdem haben 103 Projekte aus Potsdam für Potsdam erfolgreich Gelder eingeworben, unter anderem das Projekt Wellenreiter des AWO Büro KINDER(ar)MUT zur Finanzierung von Schwimmkursen. Crowdfunding ist eine Form der Finanzierung ("funding") durch eine Menge ("crowd") über spezielle Internet-Plattformen wie beispielsweise https://potsdam-crowd.de/.

© 1990 - 2024 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 
Jobportal
Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Komm zu den mutigen Mutmacher*innen.