Trotz Corona-Fall bleiben Kitas geöffnet

Positiv-Tests in Einrichtungen in Potsdam und im Havelland

Trotz Corona-Fall bleiben Kitas geöffnet

Viele Bunte Buntstifte mit Spitze nach oben.
Buntstifte

Positiv-Tests in Einrichtungen in Potsdam und im Havelland

Trotz angeordneter Quarantäne für einen Teil der Erzieher*innen und der Kinder, bleiben die Kindertagesstätte in der Potsdamer Jagdhausstraße und die Kita „Biene Maja“ in Nauen geöffnet. Das teilte der Träger, die AWO Kinder- und Jugendhilfe Potsdam gGmbH, jetzt mit.

Die Maßnahme der häuslichen Quarantäne war notwendig geworden, nachdem Personen, die regelmäßig in den Einrichtungen anwesend sind, positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet worden waren. In beiden Fällen gelten auch die beiden Leitungskräfte als direkte Kontaktpersonen und müssen zu Hause bleiben. Von dort aus koordinieren sie den Einsatz ihrer Mitarbeiter*innen vor Ort und halten die Eltern auf dem Laufenden.

Getrennte Bereiche

Im Havelland lag das positive Testergebnis am vergangenen Freitag vor. Seitdem befinden sich sechs pädagogische Fachkräfte und 38 Kindergartenkinder bis einschließlich 03. Dezember in Quarantäne. Insgesamt betreut die Kita in Nauen 120 Kinder in vier Bereichen. Diese Bereiche sind räumlich sehr gut trennbar. Deshalb war eine Teilschließung der Einrichtungen leicht umsetzbar.

Ähnlich konnte auch in der Kita in der Potsdamer Jagdhausstraße verfahren werden. Die erst im März dieses Jahres eröffnete Kindertagesstätte im Wohngebiet am Stern ist noch nicht voll ausgelastet. Nach der durch das Gesundheitsamt angeordneten Quarantäne werden jetzt noch 16 Kinder im Kita-Bereich von drei Erzieher*innen versorgt. Um die Betreuung gewährlisten zu können, wurde die Öffnungszeit der Kita von 08:00 bis 16:00 Uhr begrenzt. Selbstverständlich werden auch hier die Eltern regelmäßig informiert.

© 1990 - 2024 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 
Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Komm zu den mutigen Mutmacher*innen.