Wiedersehen mit den Rentieren

AWO Bezirksverband Potsdam auf „VON HERZEN“-Tour in Rathenow

Wiedersehen mit den Rentieren

AWO Bezirksverband Potsdam auf „VON HERZEN“-Tour in Rathenow

Schneebedeckt lag der Märkische Platz in Rathenow in der Wintersonne, leises Kindergemurmel, der Hintergrund erfüllt von Weihnachtsmusik. Der rote AWO „VON HERZEN“-Doppeldeckerbus war noch lange nicht in Sicht, doch für die Besucher*innen an den Ständen des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. dominierte die Vorfreude. Dann, wie aus dem Nichts, stand plötzlich „Opa Rentier“ inmitten der Kinderschar und begrüßte sie.

Ich bin der Großvater aller Rentiere. Und ja, ich bin schon sehr alt“, sagte Opa Rentier alias rbb-Moderator Attila Weidemann. Er führte durch den knapp zweistündigen Stopp am Dienstagnachmittag. Und er freute sich riesig darauf, seine Rentiere wiederzusehen. „Ein Jahr ist es jetzt her. Ich bin soooo glücklich!“

Dann, endlich, kam der Lichterketten-geschmückte rote Doppeldeckerbus um die Ecke – bepackt mit kartonweise Schoko-Nikoläusen, Glitzerfunkel, Glücksmomenten und natürlich mit Geschenke-Fee Lilly, ihrem besten Freund Otto, der Rentier-Bande und dem Schneemann. Sie brachten Geschenke für die Kinder mit, die sich natürlich sofort neugierig um die „VON HERZEN“-Crew drängelten. Doch zunächst galt es, sich aufzuwärmen mit einem kleinen Rentier-Tänzchen unter Anleitung von Lilly. Mittendrin sorgten die Klinikclowns von Lachen hilft e.V. für die nötige Ausgelassenheit.

Anschließend verteilten Angela Schweers und André Saborowski vom Vorstand der Potsdamer Arbeiterwohlfahrt gemeinsam mit dem „VON HERZEN“-Team die Geschenke an die Kinder. Manchmal dauerte es etwas länger, wenn die Wahl zwischen dem richtigen Stoff-Oktopus oder Magic-Ball oder warme weiße Socken (der momentane Renner unter Jugendlichen) schwer viel. Aber glückliche Kinderaugen sind unser Ziel, das haben wir erreicht in Rathenow. Abgerundet wurde der Tag mit einem Auftritt der Rathenower Blasmusikanten, die mehrere Weihnachtslieder auf dem Marktplatz vor dem Kulturhaus spielten

Die mehrtägige „VON HERZEN Tour – Weihnachten zum Mitnehmen“ sieht insgesamt knapp 50 Stopps in Potsdam, Potsdam-Mittelmark, dem Havelland, Oberhavel und der Uckermark vor. Los ging es bereits am vergangenen Donnerstag mit einer „Winke-Tour“ zu AWO Kindertagesstätten. Bei den kurzen Aufenthalten wird mit den Kindern gesungen und es werden Schoko-Weihnachtsmänner verschenkt. In der kommenden Woche sind zwei weitere längere Stopps wie in Rathenow geplant. Am Dienstag ist das VON HERZEN“-Team in Bad Belzig, am Mittwoch im Potsdamer Stadtteil „Schlaatz“. Hier gibt es eine Art Budenzauber, Würstchen und Vegetarisches auf die Hand, Mandelnuss aus dem Rentier-Bauchladen und ein kleines Kulturprogramm mit Mitmach-Theaterstückchen und Musik.

Die bevorstehende Weihnachtszeit ist gerade für Familien eine finanzielle Hürde – insbesondere jetzt, wo die Lebenshaltungskosten aufgrund von Inflation und steigender Energiepreise zunehmend teurer werden. Von Armut besonders bedroht sind Kinder. Armut zeichnet sich nicht nur durch materielle Entbehrungen aus, sondern auch durch Ausgrenzung und fehlende Teilhabemöglichkeiten. Menschen, die unterhalb der Armutsrisikoschwelle leben, haben keine finanziellen Möglichkeiten für zusätzliche Ausgaben. Sportverein, Kino, Klamotten, Schwimmbad oder ein Weihnachtsmarktbesuch – sind einfach nicht drin. Von Geschenken zu Weihnachten ganz zu schweigen. Aus diesem Grund entwickelt der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. seit 2009 „VON HERZEN Aktionen“ zur Weihnachtszeit. Die Tour 2022 ist ausschließlich spendenfinanziert. Vielen Dank dafür! Wir freuen uns auf die nächsten „VON HERZEN“-Stationen.

 
© 1990 - 2024 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.
 
Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Komm zu den mutigen Mutmacher*innen.