Betreutes Wohnen im SZ Käthe-Kollwitz-Haus

Betreutes Wohnen
AWO Seniorenzentren Brandenburg gGmbH

Anschrift

Betreutes Wohnen im SZ Käthe-Kollwitz-Haus
Zum Jagenstein 20
14478 Potsdam

Kontakt

Kontaktperson

Petra Polzin
Einrichtungsleiterin
FAX +49 331 878181

Dana Nerlich

Sozialarbeiterin

Petra Polzin

Einrichtungsleiterin
FAX +49 331 878181

Petra Polzin

Einrichtungsleiterin
FAX +49 331 878181

Betreutes Wohnen bedeutet die Sicherstellung bzw. verlässliche Organisation von Betreuungsleistungen in Kombination mit dem selbständigen Wohnen.

Das AWO Seniorenzentrum Käthe-Kollwitz-Haus basiert auf den Grundprinzipien und Qualitätsstandards des Ministeriums für Familie, Senioren Frauen und Jugend sowie des Kuratoriums Deutsche Altenhilfe und dem Leitbild unseres Betriebes.

 

Zusätzlich befinden sich folgende Bereiche im Seniorenzentrum:

-       Stationärer Bereich mit einer im Verbund geführten Kurzzeitpflege,

-       Tagespflege,

-       Ambulanter Dienst,

-       Seniorenfreizeitstätte des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. (in der AWO Kita Wurzelwerk gegenüber),

-       Friseur,

-       Cafeteria.

Das AWO Seniorenzentrum Käthe-Kollwitz-Haus liegt inmitten des Wohngebietes Waldstadt 2 der Stadt Potsdam.

Die ca. 300 m entfernte Straßenbahnhaltestelle bietet die Möglichkeit, sicher und bequem das Stadtzentrum oder auch andere Ziele in Potsdam zu erreichen.

In unmittelbarer Nähe befindet sich das Waldstadtcenter, das ausreichend Einkaufsmöglichkeiten bietet.

Es befindet sich auch eine Filiale der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, ein Ärztehaus, Apotheken, Optiker, Frisör- und Fußpflegeangebote sowie Physiotherapiepraxen in der näheren Umgebung.

Die Lage des Hauses am Wald sowie eine großzügige Gartenanlage laden zu Spaziergängen im Grünen ein.

Wohnungen

Wir bieten 28 Ein- und 17 Zweiraumwohnungen an.
Alle Wohnungen sind senioren- sowie behindertengerecht ausgestattet und werden von den Mietern individuell eingerichtet.

Einraumwohnungen:              38- 42 m², bestehend aus Wohn-/Schlafraum, Küche, Dusche/WC, teilweise mit Balkon

Zweiraumwohnungen:           53-58,5 m², bestehend aus Wohnraum, Schlafraum, Küche, Dusche/WC, teilweise mit Balkon

Die Wohnungen sind alle mit einer Küche, einem Telefon mit integriertem Notruf und einem Antennen-Anschluss ausgestattet.
Darüber hinaus befinden sich auf den Etagen 1-4 ein Gemeinschaftsraum und ein Gemeinschaftsbalkon. Diese können auch von den Mietern des Erdgeschosses genutzt werden.

Grundleistungen

Die Grundleistungen umfassen:
-       Notruf
-       Beratung
-       Informations-und Vermittlungsleistungen
-       Organisationstätigkeiten

Notruf

Der Betreuungsgeber stellt dem Mieter eine Notrufanlage zur Verfügung.

Durch diese Notrufanlage wird gewährleistet, dass der Mieter rund um die Uhr in Notfällen durch Betätigung des Notrufes fernmündlich einen Ansprechpartner erhält, der in der Notsituation die erforderlichen Maßnahmen veranlasst (Notarzt, Angehörige informiert). Dadurch wird gewährleistet, dass der Mieter schnellstmöglich die erforderliche Hilfeleistung erhält.

Zur Sicherstellung dieser Hilfeleistung wird dem Mieter angeraten, beim Vertragspartner einen Zweitschlüssel seiner Wohnung zu hinterlegen, eingeschlossen Informationen für zu benachrichtigende Angehörige.

Die ständige Aktualisierung der Angaben liegt in der Mieterverantwortung.

Leistungen der Pflegeversicherung sind nicht Gegenstand des Notrufes.

Beratungsleistungen

Zu den Beratungsleistungen gehört eine qualifizierte Erstberatung vor Vertragsabschluss.

Auf Wunsch der Mieter steht der Sozialarbeiter für Beratungsgespräche zu den angegebenen Sprechzeiten bzw. nach Vereinbarung zur Verfügung. Die Beratung erfolgt zu sozialen und behördlichen Angelegenheiten.

Auf Wunsch des Mieters kann die Beratung für sie auch durch Angehörige oder andere beauftragte Personen wahrgenommen werden.

Die Beratungsleistung umfasst keine umfassende Sozialberatung und keine Rechtsberatung.

Informationstätigkeit

Zur Informationstätigkeit gehört die regelmäßige Erstellung von aktuellen Übersichten von Dienstleistungs- und Freizeitangeboten. Diese Informationen werden den Mietern durch Aushänge und Auslegen von Material zugänglich gemacht.

Grundlegende Informationen erfolgen auch über staatliche Sozial- und Leistungsgesetze (z.B. Pflegeversicherungsleistungen).

Vermittlungstätigkeit

Vermittelt werden Wahlleistungen zur Erleichterung der Alltagsbewältigung sowie Hilfen in Not-, Krankheits- und Pflegefall.

Als interner Kooperationspartner steht den Mietern die AWO Sozialstation bei gewünschter Erbringung pflegerischer Dienstleistungen zur Verfügung.

Organisation

Sollte sich aus den Beratungsgesprächen ein weiterer Hilfebedarf des Mieters ergeben, gibt es weiterführende Leistungen wie:

-       Unterstützung bei der Antragstellung auf soziale und pflegerischen Leistungen
-       Unterstützung bei der Herstellung von Kontakten zu Behörden, Krankenkassen und anderen sozialen Einrichtungen,
-       Hilfen bei der Organisation von Arztbesuchen und ggf. die Organisation nachfolgender Leistungen (z. B. Einsatz der Sozialstation, Physiotherapie, … )
-       Vermittlung von Handwerkertätigkeiten.

Organisation von Freizeit und Geselligkeit

Der soziale Austausch der Mieter wird durch Angebote zur Freizeit und Geselligkeit unterstützt.
Dieses Leistungsangebot beinhaltet das Anregen von Kontakten und Hilfen der Mieter untereinander sowie die Organisation von Gemeinschaftsveranstaltungen.
Die umfangreichen Angebote der im Haus befindlichen AWO Seniorenfreizeitstätte stehen für alle Mieter zu Nutzung zur Verfügung.

Mutige*r Mutmacher*in werden!

  • Mutig – weil Menschen für uns im Mittelpunkt stehen
  • Sozial – weil wir nicht nur ein sozialer Träger, sondern auch ein sozialer Arbeitgeber sind
  • Vielfältig – weil die Arbeit mit Menschen jeden Tag anders ist

Informieren Sie sich über unsere Möglichkeiten, ein*e mutige*r Mutmacher*in zu werden!

jetzt informieren

Bild Mutige*r Mutmacher*in werden!
© 1990 - 2021 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.