Kita "Inselmäuse"

Kitas und Horte
AWO Kinder- und Jugendhilfe Potsdam gGmbH

Anschrift

AWO Kita "Inselmäuse"
Burgstraße 23B
14467 Potsdam

Kontakt

FAX +49 331 60107669

Kontaktperson

Astrid Engel


Öffnungszeiten

Mo-Fr 07.00 Uhr bis 17.30 Uhr

  • Schließzeit zwischen Weihnachten und Neujahr
  • einzelne Schließtage (4mal im Jahr ) zu Fortbildungszwecken des Teams, diese Tage werden im Vorfeld ein Jahr vorher mit dem Kitaausschuss besprochen.

Wie viele Kinder können in unserer Einrichtung betreut werden?

  • 100 Kinder

Ab welchem Alter können Kinder bei Ihnen betreut werden?

  • 6 Monate bis Schuleintritt

aktuell keine Termine

Füllen Sie die folgenden Felder aus, um die Anmeldung eines Kindes
in der Einrichtung Kita "Inselmäuse" vorzunehmen.

Ich melde / wir melden das Kind:

geben Sie das Geburtsdatum ein, z.B. 01.12.2022

Bitte Kontaktdaten angeben:

Notwendige Angaben zur Anmeldung:

geben Sie das Datum für den Vertragsbeginn ein, z.B. 01.12.2022
geben Sie das Datum für den Beginn der Eingewöhnung ein, z.B. 01.12.2022
Bitte geben Sie die erforderliche Betreuungszeit pro Woche in Stunden an.
Die Zu- bzw. Absage für den Kita - Platz erhalten Sie bis spätestens zum 30.06., wenn der Aufnahmetermin der 01.09. des laufenden Jahres ist. Sollte der Aufnahmetermin vom 01.09. abweichen, erhalten Sie i.d.R. spätestens 8 Wochen vor Aufnahme eine verbindliche Zu- bzw. Absage.
Bitte rechnen Sie 5 plus 8.

WILLKOMMEN IN DER AWO KITA „Inselmäuse“!

Scheinbar „ Weniger“ ist am Ende „Mehr“, wir nehmen uns die Zeit, die die Kinder wirklich brauchen um zu lernen

 

Die AWO Kita „Inselmäuse“ hat im Juni 2020 einen ebenerdigen Neubau bezogen. Seitdem werden in der Kita 100 Kinder im Alter von wenigen Monaten bis zum Schuleintritt beim Forschen, Spielen, Lachen und auch beim Streiten von 15 Fachkräften und einem Azubi begleitet.

Die Kita liegt verkehrsgünstig im Herzen der Potsdamer Innenstadt unweit der wunderschönen Freundschaftsinsel. Diese Lage ermöglicht es uns, auch mit jungen Kindern die Umgebung zu erkunden.

Die Fachkräfte orientieren sich in ihrer Arbeit an dem wissenschaftlich begründeten „infans“ – Konzept der Frühpädagogik. Im Rahmen des Kitaalltags dürfen die uns anvertrauten Kinder, einfach „nur“ Kinder sein, die neugierig ihren Themen nachgehen. Mit Hilfe gezielter Beobachtungen durch die Fachkräfte, werden die Themen der Kinder aufgegriffen und diese dann ggf. um neue Impulsen erweitert, so entstehen Bildungsprozesse. Diese werden transparent für Eltern dargestellt und im Portfolio des jeweiligen Kindes abgebildet.

Nach der langen Coronazeit, in der die Kinder ausschließlich in festen Kohorten zu betreuen waren, haben wir uns gemeinsam auf den Weg gemacht, in der Kita das offene Konzept zu etablieren.

Es birgt viele Vorteile für die Kinder:

  • deutlich mehr Möglichkeiten (Erfahrungsräume) stehen zur Verfügung als in einer klassischen Kindergartengruppe
  • die Kinder erleben sich als selbstwirksam
  • jüngere Kinder haben mehr Verhaltensmodelle/ Vorbilder – lernen von den älteren Kindern

Den drei- bis sechsjährigen Kindern werden sechs Funktionsräume (Entspannungs-, Bau-, Rollenspielraum, sowie ein Atelier) zur Verfügung stehen, welche sie jeden Tag frei nach ihren Bedürfnissen bespielen können. Im Kinderrestaurant nehmen sie die Mahlzeiten ein, stellen selbst etwas zum Essen her in der integrierten Kinderküchenzeile. Dort können auch Gesellschaftsspiele gespielt werden oder Experimente durchgeführt werden. Im großen Spielflur und im Bewegungsraum gibt es genügend Platz für vielfältige Bewegungsformen.

Die Krippenkinder werden in zwei altersheterogenen Gruppen mit jeweils 20 Kindern und vier Fachkräften liebevoll betreut. Bei der Arbeit mit den Jüngsten ist uns der Beziehungsaufbau und die Beziehungssicherheit sehr wichtig, denn nur wenn ein Kind sich wohl und geborgen fühlt, ist es bereit die Welt zu erforschen.

Deshalb ist uns eine individuelle Eingewöhnung mit vorgeschalteter Krabbelgruppenzeit zum gegenseitigen Kennenlernen sehr wichtig.

  • Krabbelgruppe für Kinder und Eltern in Vorbereitung auf die Eingewöhnung
  • Viermal im Jahr Kitaführung

  • Frühstück und Vesper wird im Haus selbst frisch zubereitet mit reichlich Bio – Produkten, kein Weißmehl und wenig Zucker
  • Das Mittagessen wird von „apetito“ geliefert und mit einzelnen Frischekomponenten aufgewertet

Hier geht es zur Elternbeitragsverwaltung

 
 
 

Jugendfreiwilligendienst

Der Einsatz unserer Jugendfreiwilligendienstleistenden erfolgt in Kooperation mit dem AWO-Landesverband Berlin e.V. und wird gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg aus Mitteln des Bundes im Rahmen des Bundesprogramms: „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“.


Mutige Mutmacher*innen gesucht!

Lerne unsere mutigen Mutmacher*innen und ihre Motivation kennen,
komm mit uns auf die Reise. Menschen so vielfältig wie unser Verband.


Einblicke in unsere Arbeit findest du hier!

Einblicke in unsere Arbeit

Bild Mutige Mutmacher*innen  gesucht!
© 1990 - 2022 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.